Was ist eine 30-Day Nachricht?

Das Ausdruck “30-day notice† aufkommt normalerweise im Rahmen der Immobilien mt. In diesem Zusammenhang dient es als formale schriftliche Nachricht und anzeigt, dass ein Pächter beabsichtigt, ein Eigentum zu räumen oder dass ein Hauswirt einen Pächter wünscht, um zu gehen. Es auch verwendet manchmal an dem Arbeitsplatz, wohin Angestellte in eine 30 Tagesnachricht, anzuzeigen setzen, dass sie abreisen, damit die Firma einen Wiedereinbau anstellen und ausbilden kann. In beiden Fällen kann eine 30 Tagesnachricht Hauptlebenänderungen reflektieren.

Wenn ein Pächter ein Haus auf einer Monatsbasis mietet, müssen er oder sie in eine 30 Tagesnachricht im Allgemeinen setzen, wenn eine Entscheidung getroffen, um zu verlagern. Wenn das Haus auf einer wöchentlichen Basis gemietet, angefordert eine siebentägige Nachricht t. In zweimonatlich eine zweimonatige Nachricht, und so weiter. Für Pächter ist es klug, eine 30 Tagesnachricht in Druck mit einem freien Datum einzusetzen und erstellt eine Kopie. Die Nachricht sollte direkt an das Hauswirt- oder Leasingbüro auch geliefert werden, und ein Empfang sollte unterzeichnet werden.

Wenn ein Hauswirt eine 30 Tagesnachricht verwendet, oder “notice zu beendigen, † anzeigt es s, dass der Pächter einen Monat hat, zum zu gehen. Es gibt einige Gründe, damit ein Hauswirt solch eine Nachricht herausgibt und von der Notwendigkeit, eine Struktur zu den Verletzungen des Leasingvertrags vonseiten des Pächters umzugestalten reicht. In den seltenen Fällen kann ein Hauswirt eine dreitägige Nachricht zu beendigen oder eine Vertreibungsnachricht dienen, wenn grobe Verletzungen des Leasingvertrags dokumentiert. Mit einer 30 Tagesnachricht gezwungen die meisten Hauswirte nicht, Ursache zu geben.

Zusätzlich zum Sein das Gesetz, eine 30 Tagesnachricht ist- zu geben auch der höfliche Standard. Es gibt einem Hauswirt reichliche warnende Zeit, neue Pächter zu finden und ermöglicht auch Pächter, die gebeten, eine Gelegenheit zu lassen, ein neues Haus zu finden. Im Falle einer Monatsvereinbarung muss auch nicht seitliches Ursache für die Herausgabe einer dreißig Tagesnachricht geben, obgleich, wenn Pächter beabsichtigen, eine Miete zu brechen, die Ausdrücke einer 30 Tagesnachricht komplizierter erhalten können.

Als allgemeine Regel ist der Pächter für die Miete an den 30 Tagen der Nachricht folgend verantwortlich. Z.B. wenn Miete normalerweise auf der ersten zahlend ist und ein Pächter eine 30 Tagesnachricht auf der 15. einreicht, müssen er oder sie die Miete durch das 15. des nächsten Monats zahlen. Wenn der Pächter auf den erstes und eines Hauswirts Entdeckungen ein Pächter vor dem 15. verlässt, müssen er oder sie den vorhergehenden Pächter zurückerstatten, den alle mögliche Kapital für Tage vor dem 15. zahlten. Das heißt, kann ein Hauswirt Miete nicht zweimal sammeln.