Was ist eine Vertrags-Berechtigung?

Eine Vertragsberechtigung ist eine Person oder eine Agentur, die berechtigt, Kapital an einem Projekt zu anvertrauen, bevor jene Kapital zur Verfügung gestellt. Mit dieser Energie können Leute an den Verträgen teilnehmen und Projekte erhalten begonnen mit der Versicherung, dass die Kapital auf ihrer Weise sind. Sobald der Vertrag unterzeichnet, ist es eine formale Verpflichtung und die Kapital müssen innerhalb des Zeitraums produziert werden, der im Vertrag dargelegt.

Regierungsagenturen sind die allgemeinsten, mit Vertragsberechtigung zu fungieren gewährt zu werden Wesen. Diese Agenturen müssen in der Lage sein, das Geschäft zu leiten, bevor Kapital verwendet worden und verteilt, um betätigende Punkte anzusprechen oder mit Vollmacht und ihnen einzuwilligen von der Regierung unterstützt und garantieren den Kapitaln. Sie können verwenden letzte Mittel als Richtlinie für die Bestimmung, wie viel Geld zur Verfügung gestellt und zusätzlich zur Festlegung, bevor Etats geführt, sie kann versprochene finanzierenverpflichtungen auch übersteigen finanziert, wenn es notwendig wird.

Wenn Etats entwickelt und geführt, einreichen Agenturen Anträge für die Finanzierung mit ausführlichen Zusammenbrüchen von, wie die Finanzierung verwendet. Agenturen können anzeigen, dass sie ihre Vertragsautorität eingesetzt, um an der Finanzierung festzulegen und dass Gelder erforderlich sind, diese Verpflichtungen zu umfassen. Sie versuchen auch, Ausgabennotwendigkeiten vorauszusagen, damit ausreichende Kapital verwendet, wenn der Etat geführt.

Im Privatsektor berechtigt jemand mit Vertragsberechtigung, über einen Vertrag im Namen einer Person oder einer Muttergesellschaft zu verhandeln und zu unterzeichnen. Wie mit einer Regierungsagentur, die einen Vertrag vorbereitet, können Zivilisten mit Vertragsberechtigung die Kapital nicht persönlich produzieren, zu der Zeit als über den Vertrag verhandelt, aber, weil sie mit Justizbehörde fungieren, finanziert der Vertrag. Wenn es eine Debatte gibt, umgibt sie am allgemeinsten den Bereich der Berechtigung. Eine Firma kann argumentieren z.B. dass sie jemand der begrenzten Vertragsbefugnis erteilte und dass sie den verhandelten Vertrag zurückweist, weil sie nicht ihre Bedürfnisse erfüllt, zu teuer ist oder andere Probleme hat.

Wenn die Verhandlung und das Schließen Verträge mit Leuten, die Vertragsermächtigung haben, es ratsam sein können, Informationen über die Begrenzungen auf dieser Berechtigung zu erhalten, um zu bestätigen, dass der Vertrag gültig ist. Es sollte nicht angenommen werden dass, weil jemand behauptet, Vertragsermächtigung zu haben, er, oder sie tut wirklich. Im Falle der Zivilisten, die Verträge im Namen der Arbeitgeber oder der Klienten, Unterlagen schließen, zu prüfen, dass Berechtigung produziert werden sollte.

le, kann die Anforderung der Betrachtung im Interesse des Verhinderns des Unrechts aufgegeben werden.

Verträge können durch Gesetz durchsetzbar sein, oder sie können nicht. Das Beispiel der Vereinbarung zwischen dem Elternteil und dem Kind sein nicht durch Gesetz durchsetzbar, während die Vereinbarung für ein Darlehen wahrscheinlich durch Gesetz durchsetzbar sein. Ob ein Vertrag durch Gesetz durchsetzbar ist, abhängt von den zahlreichen Faktoren, der Primärfaktor n, der ist, ob die Parteien zum Vertrag den Vertrag beabsichtigten, um rechtsverbindlich oder erlaubterweise durchsetzbar zu sein.

Ein Vertrag kann möglicherweise nicht für eine Vielzahl von Faktoren erlaubterweise durchsetzbar sein. Probleme auf dem Gesicht des Vertrages können ihn leer bilden. Wenn eine der Parteien zum Vertrag die Kapazität vermindert, ob es altern soll oder, Geisteszustand der Vertrag ist höchstwahrscheinlich nicht durchsetzbar. Betrug oder Verdrehung durch eine Partei zu einem Vertrag können den Vertrag aufheben, wie Vertragsbedingungen können, die Steuergesetze verletzen.