Was ist eine expansionistische Finanzpolitik?

Eine expansionistische Finanzpolitik ist eine, in der eine Regierung versucht, eine Kämpfenwirtschaft anzuregen, indem sie mehr Geld in sie einspritzt. Dieses erzielt im Allgemeinen durch eine Zunahme der verschiedenen Arten von Staatsausgaben und durch eine Abnahme an den Steuern für die Öffentlichkeit. Die Idee hinter einer expansionistischen Finanzpolitik ist, der Wirtschaft einen Ruck zu geben, um ihn zu erhalten glatt noch einmal laufend. Leider bedeutet solch eine Politik normalerweise, dass ein Land jedes mögliches Defizit erhöht, das es bereits haben konnte.

Es gibt viele verschiedenen Theorien, die Wirtschaftswissenschaftler und Finanzexperten der Regierung sein müssen, wenn eine Wirtschaft in die Flaute während eines verlängerten Zeitabschnitts einsteigt. Viele Experten glauben, dass die einfachen ökonomischen Konzepte des Angebotes und der Nachfrage schließlich reorganisieren und dass die zyklische Art der Wirtschaft bedeutet, dass es eine etwaige Kursumlenkung gibt. Andere argumentieren, dass Regierungen für das Treten in verantwortlich sind, wenn ihre Nation finanziell und für konkurrenzfähige Schritte zu den Umdrehungssachen zurücknehmen herum kämpft. Diese Leute argumentieren wahrscheinlich, damit eine expansionistische Finanzpolitik aktiv die Wirtschaft anregt.

Staatsausgaben sind das erste Majorswerkzeug, das benutzt, um eine expansionistische Finanzpolitik anzuführen. Dieses kann in Form von den Ausgabenprojekten kommen, die entworfen, um die Geschäftssektoren, wie Regierungsfinanzierung der Bauvorhaben oder der Sektorinitiativen aufzuladen. Andere Regierungskapital können direkt zu den Leuten in Form von Sozialversicherungprogrammen gehen, die die Armen, den Kranken und alle mögliche andere am meisten mangels einer Finanzerhöhung fördern.

Steuern zu senken ist normalerweise ein anderer notwendiger Schritt, der von den Regierungen unternommen, die mit einer expansionistischen Finanzpolitik beginnen. Die niedrigeren Steuern anregen möglicherweise die Wirtschaft n, indem sie einsetzten mehr Geld in Taschen, so in zunehmenausgabe und in das Verbessern der Leute des Geschäftssektors. Dieses veranlassen Arbeitgeber, mehr Leute einzustellen, um mit erhöhter Nachfrage nach ihren Produkten aufrechtzuerhalten. Zusätzlich können Regierungen Steueranreize auch zur Verfügung stellen, um bestimmte Kämpfenaspekte der Wirtschaft, wie Hauptverkäufe oder Gründungen von Kleinunternehmen zu verbessern.

Alle Kosten, die mit einer expansionistischen Finanzpolitik verbunden sind, sind der Grund, der von seinen Verleumdern verwendet, um gegen ihn zu argumentieren. Z.B. müssen zunehmenzahlungen an das ältere oder die Armen für zu einem bestimmten Zeitpunkt zahlend sein, und diese Zahlung kann in Form von höheren Steuern hinunter die Straße kommen. Da dieses der Fall ist, bedeutet diese Politik häufig anwesende Schulden weg zahlen, indem sie zukünftig sogar die größere verursacht. Antragsteller argumentieren, dass ein vorübergehend höheres Defizit ein notwendiges Übel sein konnte, wenn Wirtschaftslage besonders entsetzlich ist.