Was ist eine mehrfache Geschäftsführerschaft?

Eine mehrfache Geschäftsführerschaft ist eine Situation, in der die Verwaltungsräte von mindestens zwei verschiedenen Wirtschaftseinheiten eine oder mehrere Direktoren im Common teilen. Während ein allgemeines Phänomen, dort manchmal Regierungsverbote sind, die die Art dieser Art des Unternehmensineinandergreifens begrenzen, die stattfinden kann. Häufig angestrebt jene kostspieligen Regelungen das Potenzial herabsetzend n, damit jene Anschlüsse die Kreation einer Marktumwelt ergeben, in der Konkurrenz nachteilig zum Punkt beeinflußt, dass sie die Fähigkeit untergräbt, damit angemessener Handel stattfindet.

Während Bundesgesetze nicht die Kreation einer mehrfachen Geschäftsführerschaft verhindern, gibt es Situationen, in denen ein Vorstandsmitglied von einem Geschäft nicht auf dem Vorstand eine andere Firma gleichzeitig dienen kann. Für dieses ist in den Situationen, denen es etwas gibt Potenzial, damit dieses Verhältnis einen unfairen Vorteil im Markt entweder der zwei Firmen verursacht, oder erlauben dem Brettdirektor, Brettentscheidungen in gewissem Sinne zu beeinflussen besonders zutreffend, der ihm einen unfairen Vorteil in persönlichen Entgelt ausgedrückt zur Verfügung stellt. Um diese Art des Interessenkonflikts zu verhindern, einführen viele Regierungen Antitrustgesetze die diese Arten der Ausgaben adressieren, zusammen mit Sektorpraxis 0_ die die Untergrabung des Freihandels ergeben kann.

Ein Beispiel dieser Art der Regierungsgewalt von der Strecke und des Bereichs einer mehrfachen Geschäftsführerschaft gefunden in den Vereinigten Staaten. Die Clayton Tat von 1914 Aufschlägen als Änderung zur früheren Sherman-Tat. Innerhalb des Textes dieser Gesetzgebung, gesetzt Begrenzungen an der richtigen Stelle, um Preisunterscheidung zu verhindern, die aus diesem Cross-pollination zwischen verschiedenen Firmen über ihre jeweiligen Verwaltungsräte ergeben kann. Die Gesetzgebung verbietet auch solche Tätigkeiten wie die Kreation von Fusionen oder von Verträgen zwischen jenen Wesen, wenn die Tätigkeit wahrscheinlich ist, vermindernkonkurrenz im Markt zu ergeben oder ein Monopol zu verursachen, das bedroht, einen gesamten Marktsektor zu steuern.

Es gibt zwei Denkschulen betreffend die Auferlegung der Gesetze und der Regelungen, die Begrenzungen auf die Anordnung einer mehrfachen Geschäftsführerschaft setzen. Antragsteller sehen Masse dieser Art als seiend wesentlich, Geschäfte aller Größen von der Schaffung der unpublicized Anschlüsse zu halten, die zu unfairen Marktvorteil führen. Gleichzeitig helfen die Gesetze, eine kleine Gruppe Einzelpersonen an der Manipulierung der Entscheidungen einiger Bretter und am Profitieren von jenen Bemühungen auf Kosten von den betroffenen Firmen zu hindern. Kritiker der mehrfachen Geschäftsführerschaft fühlen gewöhnlich, dass Geschäfte eine aktivere Rolle übernehmen sollten, wenn sie Verordnungen verursachen, die Vorstandsmitglieder am Sitzen auf den Vorstanden Firmen, in denen ein Interessenkonflikt existieren kann und am Überlassen der Durchsetzung jener Verordnungen Industrie und nicht Regierung verhindern.