Was ist eine offene Volkswirtschaft?

Eine offene Volkswirtschaft ist eine Wirtschaft, in der zwischenstaatlicher Handel stattfindet. Die meisten Nationen um die Welt haben offene Volkswirtschaften, und viele Nationen beruhen schwer auf zwischenstaatlichem Handel, um die ökonomischen und Sozialziele zu erreichen. Als allgemeine Regel angesehen offene Volkswirtschaften als stärker als geschlossene Wirtschaftskreislaufe n, in denen zwischenstaatlicher Handel nicht auftritt und diese Art der Wirtschaft neigt, für Firmen, Investoren und einzelne Bürger besser zu sein. Für die globale Wirtschaft jedoch können offene Volkswirtschaften, weil, wenn ein großer Handelspartner auf ökonomische Schwierigkeiten stößt, sie eine allmählich spürbare Wirkung über der Kugel haben kann, anstelle von begrenzt zu werden problematisch werden zu dieser Nation, alleine da sie in einem geschlossenen Wirtschaftskreislauf sein.

In einer offenen Volkswirtschaft importiert und Exporte die Erlaubnis gehabt, und sie können einen großen Teil des totalbruttoinlandsprodukts der Firma in irgendeinem gegebenen Jahr verbrauchen. Importe geben Bürger eines Landzugangs zu den Produkten und zu Dienstleistungen, die durch andere Nationen erbracht, der mehr Verbraucherfreiheit zulässt, weil Leute eine breitere Strecke der Wahlen haben. Exporte erlauben Firmen und Bürgern, in andere Märkte einzubrechen, um neue Kunden für ihre Produkte zu finden.

Nationen mit offenen Volkswirtschaften haben im Allgemeinen mehr Zugang zur Gutschrift, weil sie auf internationalen Quellen sowie die inländische für Kapital beruhen können. Bürger haben auch mehr Wahlen in Investition und Bankverkehr ausgedrückt, weil sie entscheiden können, über ihren nationalen Rändern mit ihren Kapitaln, Firmen und Ideen hinaus umzuziehen. Dieses fördert der Reihe nach den Austausch zwischen zwei oder mehr Wirtschaftssystemen, der gegenseitige ökonomische Stärke zwischen Handelspartner verursacht. Offene Volkswirtschaften können auch verwendet werden, um politische Riegel zu schmieden.

Viele Nationen haben Gesetze an der richtigen Stelle, die entworfen, um eine offene Volkswirtschaft zu fördern, und Beschränkungen auf Importen und Exporten herabzusetzen. Gruppen Nationen wie die Unterzeichner des nordamerikanischen Freihandelsvertrags können Freihandelgesetze tatsächlich haben errichtet direkt in internationales Abkommen und in Vereinbarungen, zu garantieren dass Mitglieder nicht später ihren Verstand ändern und Regelungen ändern, der zwischenstaatlichen Handel betrifft.

Das Ausdruck “small geöffnete economy† benutzt, um mit einer Nation, die eine offene Volkswirtschaft hat, aber nicht vielem ökonomischen Schlag zu verweisen, weil seine Wirtschaft im Vergleich mit Handelspartner so klein ist. Wenn kleine offene Volkswirtschaften Finanzprobleme wie Rezessionen machen und Inflation z.B. dieses nicht eine sehr große Auswirkung auf zwischenstaatlichen Handel als Ganzes hat, weil ihr Bruch des Gesamthandels, der auftritt, jährlich unwesentlich ist.

steilnehmerbestandes. In den Schulen mit einem geöffneten Lehrplan, haben Kursteilnehmer die Gelegenheit, eine große Auswahl von Kursen zu nehmen. Einige Kursteilnehmer beschließen anstatt, in ihren ausgesuchten Untersuchungsbereich tief zu forschen.