Was ist eine schwarze Wirtschaft?

Eine schwarze Wirtschaft, alias eine Schattenwirtschaft, bezieht ein auf ökonomisches Segment, das nicht der hergestellten Werbung und den Bilanzierungsgrundsätzen seiner Region folgt. Die Waren und Dienstleistungen, die in der schwarzen Wirtschaft angeboten, können zugelassen oder ungültig sein, aber der Finanzaspekt einer schwarzen Wirtschaft ist fast immer ungültig. Da die meisten schwarzen Wirtschaftssysteme Bargeld-gegründet und zu den Finanzagenturen nicht berichtet sind, sind sie untraceable. Aus diesem Grund können niemand mit Sicherheit sagen, wie groß eine schwarze Wirtschaft wirklich ist, obwohl viele Wirtschaftswissenschaftler versuchen, die gebildeten Vermutungen zu bilden, die auf Daten basieren.

Der Grund, den eine schwarze Wirtschaft Handelsrechte verletzt, ist, dass Geld normalerweise im Bargeld gezahlt, oder “under die Tabelle, † ist folglich nicht abhängig von Zustand oder nationalen Steuern. Die, die Geld von einem schwarzen Unternehmen empfangen, vermeiden normalerweise, es in den Bankkonten niederzulegen oder über es als Einkommen zu berichten, um untraceable zu bleiben. Die Anonymität einer schwarzen Industrie zulässt auch die Einbeziehung von illegalen Tätigkeiten, wie handelnden Armen, Prostitution und Drogenhandel, da die Leute, die mit diesen Industrien beschäftigt gewesen natürlich, unter dem Radar des Regierungsunternehmens bleiben möchten.

Nicht alle Waren und Dienstleistungen, die durch eine schwarze Wirtschaft angeboten, sind in und von selbst ungültig. Jeder möglicher Job, sogar die, die von einem genehmigten Fachmann getan, macht zu eine Schwarzmarktverhandlung, wenn Geld durch nicht berichtete Kanäle zahlend ist. Bauarbeit, Lebesmittelanschaffung, die Landschaftsgestaltung und fast irgendeine andere Art Service oder Austausch von Waren können Teil des schwarzen Handels werden, wenn Geld nicht richtig Steuerbehörden berichtet oder befolgen nicht Handelsrecht. Folglich kann ein Job, wie Errichten eines Hauses, sein total zugelassen und kodieren, aber der Finanzaspekt kann ungesetzlich sein.

Schwarze Wirtschaftssysteme neigen, während der Zeiträume der Rationierung, wie während Krieg zu blühen. Im Zweiten Weltkrieg schuf ein Mangel an alles von Kohle zu Zucker einen emporkommenden Schwarzmarkt in Europa. Für Bargeld oder Handel waren Extrazuteilungen aller Arten für die vorhanden, die wussten, wo man schaut. Kriegwuchergeschäft oder der Verkauf der gestohlenen Militärwaren durch schwarze Unternehmen, wurden ein enormes Problem während der langen, schwierigen Kampagne. Ähnlich unter Verbot in den Vereinigten Staaten, war aller Handel im Spiritus ein Resultat der Schwarzmarktfinanzen, hinsichtlich des Reporteinkommens, oder Aufwendung auf Schnäpsen war, Behörden zur Anwesenheit eines ungültigen Lieferanten zu alarmieren.

Moderne Beispiele der schwarzen Wirtschaftssysteme rotieren meistens um Tätigkeiten und Waren, die schwer reguliert oder ungültig sind. Urheberrechtsverletzung oder Piraterie ist eine allgemeine Form des schwarzen Unternehmens und erlaubt nicht autorisierte Kopien von Filmen, Musik und anderes urheberrechtlich gesch5utztes für Bargeld über dem Internet oder durch fly-by-night Verkäufer verkauft zu werden Material. Länder mit strengen Zensurgesetzen sind ziemlich wahrscheinlich, eine ausdehnende schwarze Wirtschaft zu verursachen, die in verbotenen Waren zu übertriebenen Preisen behandelt.

Der Waffenhandel ist ein häufiges und erschreckendes Nest der schwarzen Volkswirtschaft. Die Bewegung der Waffen normalerweise reguliert schwer durch das Regierungsgesetz und bedeutet, dass die Abkommen, um die ungültigen oder eingeschränkten Waffen zu erhalten mit den wenigen nachweisbaren möglichen Methoden behandelt werden müssen. Diese Industrie gesehen, wie extrem gefährlich und verbunden gewesen mit der starken Verbreitung der Waffen unter Gruppen weltweit.