Was ist niedriger Vorrat?

Da es auf Bestandskontrolle bezieht, ist niedriger Vorrat der minimale Warenbestand, der aufrechterhalten werden muss, damit ein Geschäft mit maximaler Leistungsfähigkeit funktioniert. Manchmal bekannt als normaler Vorrat, ist die Idee, den Warenbestand so klein zu halten, wie möglich und so verringert Speicherunkosten und auch Steuerschuld. Gleichzeitig erfordert das Halten des niedrigen Vorrates innerhalb des Grundes die Schaffung eines Einrichtungszeitplanes, der garantiert, dass wesentlicher Vorrat, wie Rohstoffe und Ersatzteile für Betriebsmaschinerie, immer ankommen, bevor jene Betriebsmittel vollständig erschöpft. Das Handeln bedeutet so, dass es keine Unterbrechung in der Produktion wegen eines Mangels an Vorrat gibt, und keine Verluste, weil wesentliches etwas nicht an Hand falls erforderlich war.

Eins der wichtigsten Konzepte, wenn man einen korrekten niedrigen Vorrat beibehält, bekannt als Verbrauch. In dieser Einstellung versteht Verbrauch einfach, wie schnell eine Geschäftsoperation ein gegebenes auf lagereinzelteil verbraucht. Die Idee ist, genug an Hand beizubehalten, um diese Notwendigkeit zu erfüllen, aber dieses Einzelteil auch neuzuordnen, damit neue Maßeinheiten empfangen, kurz bevor sie erforderlich sind.

Z.B. benötigt eine Maschine, die zum Produktionsprozeß Schlüssel ist, ein spezifisches Zahnrad, das auf einer Monatsbasis ersetzt. Der Lieferant dieses Zahnrades fordert drei Wochen vom Auftragsdatum, um Anlieferung zu bilden. Verbrauch verlangt, dass der Auftrag während der ersten Tage des Monats vergeben, also in Arbeit ist das Zahnrad einige Tage vor dem zeitlich geplanten Wiedereinbau. Infolgedessen gibt es keine Unterbrechung im Produktionszeitplan und der niedrige Vorrat gehalten mindestens, ohne die Steuerzuschlagbelastung, die indem man an Hand drei oder vier teure Zahnräder ständig verursacht, hält.

Da die Idee hinter niedrigem Vorrat, Warenbestand niedrig zu halten ist, ohne irgendwelche Ausgaben mit Produktion zu verursachen, ist es wichtig, den Verbrauch jedes auf lagereinzelteils regelmässig auszuwerten. Einige auf lagereinzelteile können einen Zeitraum durchlaufen, in dem der Verbrauch erhöht. Dies gilt für Geschäfte besonders, die saisonal sind. Aus diesem Grund sollten Produktionsmanager mit Versorgungsmaterial-Sekretärinnen nah arbeiten und die Einkaufsagenten, zum aller möglicher zeitlich geplanten Zunahmen der Produktion sicherzustellen, die zu höheren Verbrauch der niedrigen auf lagereinzelteile führen, gekennzeichnet im Voraus.

Das Handeln macht es so möglich, die Frequenz der Einrichtung des neuen Vorrates, sowie die Justage der Zahl den Maßeinheiten zu justieren, die mit jedem jener Aufträge gesetzt. Gleichzeitig da die Rate des Verbrauchs garantiert, dass die zusätzlichen Maßeinheiten nicht im Warenbestand für ausgedehnte Zeitabschnitte bleiben, gibt es keine Sorgen über, wo man die Maßeinheiten, bis sie erforderlich sind, oder die Kosten dieser zusätzlichen Lagerung speichert. Diese Strategie bedeutet auch, dass keine Steuerzuschlagbelastung durch die niedrigen auf lagereinzelteile verursacht irgendwie, die länger das auf Lager als notwendig bleiben.