Was sind die Schritte im Produkt-Entwicklungsprozesse?

Es gibt acht allgemeine Schritte im Produkt-Entwicklungsprozesse, obgleich viele Organisationen entscheiden, einiges entsprechend ihren Präferenzen hinzuzufügen oder zu entfernen. Der erste Schritt ist Ideenerzeugung, das weit betrachtet wird, das entscheidendste Teil des Prozesses zu sein. Schritte zwei und drei sind Ideensiebung und Konzeptentwicklung, in der die Ideenlache stromlinienförmig und verbessert ist. Schritte vier und fünf des Produkt-Entwicklungsprozesses, der Geschäftsanalyse und der Prüfung, überprüfen die Möglichkeit des Produktes. Technische Implementierung, Kommerzialisierung und Preisänderung sind Schritte sechs bis acht, beziehungsweise; sie beschäftigen die industriellen und Marketing-Enden der Entwicklung neuer Produkte.

Viele Experten stimmen darin überein, dass Ideenerzeugung die Grundlage ist, nach der der Produkt-Entwicklungsprozess aufgebaut wird und häufig einer der schwierigsten Punkte ist. In diesem Schritt nehmen Entwickler in BetrachtungsMarktnachfragen, in Produktforschung und sogar in Geschäftskonkurrenten, um mit einer neuen Idee für ein Produkt aufzukommen. Geistesstörunglernabschnitte sind während dieses Punktes extrem dynamisch und können überall von null zu den Dutzenden Geschäftsideen erbringen.

Der folgende Schritt im Produkt-Entwicklungsprozesse, Ideensiebung, erlaubt Entwicklern, die mittelmäßigen Ideen auszusortieren, die von der Geistesstörung und die außerordentliche zu halten erzeugt werden. Wird Stärken, Schwächen, Gelegenheiten und Analyse der Drohungen (SCHWERE ARBEIT) häufig eingeführt, um in der Siebung zu helfen. Sobald eine Idee endgültige Zustimmung trifft, gehen Entwickler auf den dritten Schritt, die Konzeptentwicklung und die Studienweisen, nach dem Begriffsprodukt zu verbessern und zu errichten weiter.

Nach der Rationalisierung der Konzepte in eine konkrete Geschäftsidee, gehen Entwickler dann zu Schritt vier des Produkt-Entwicklungsprozesses, Geschäftsanalyse über. In diesem Schritt überprüfen Entwicklungmannschaften die möglichen Kosten der Herstellung des Produktes neben seinen geschätzten Marktfähigkeit- und Profitierenerzeugungsfähigkeiten. Dieses wird häufig neben dem Schritt fünf getan und prüft, der miteinbezieht, Prototypen des Produktes innerhalb der Firma und mit hervorstehenden Zielmärkten auszuprobieren. Anfangspreise werden normalerweise an diesem Punkt vom Produkt-Entwicklungsprozesse festgestellt.

Wenn die Resultate der Geschäftsanalyse und -prüfung vorteilhaft sind, können Geschäfte auf Schritt sechs des Produkt-Entwicklungsprozesses, technische Implementierung weitergehen. In diesem Schritt übersetzt sich die Firma in Richtung zur Herstellung des Endprodukts, sich entwickelnden der Arbeitssysteme und der Technologien, um ausreichendem Ausgang und Management während der Produktion zu garantieren. Schritt sieben, Kommerzialisierung, folgt bald danach und bezieht mit ein, das Produkt zur Öffentlichkeit zu starten. Der letzte Schritt des Produkt-Entwicklungsprozesses, Preisänderung, bezieht mit ein, Verkaufspreise entsprechend Kundenfeedback und Nachfrage zu ändern, um Verkäufe zu maximieren und profitiert.