Was sind weiche Pastelle?

Weiche Pastelle sind die farbigen zeichnenden Stöcke und manchmal ähneln einem Zeichenstift, die ein Pigment und ein Bindemittel enthalten, um den Pastell zusammen zu halten. Mit weichen Pastellen ist das Bindemittel minimal, also können sie auf einer Zeichnung gemischt werden oder geschmiert werden. Die Zeichnungen, die mit weichen Pastellen gebildet werden, halten nicht gut, es sei denn die Zeichnung dann mit einem Festlegungmittel oder einem Fixiermittel bedeckt.

Einige Formen der Pastelle existieren. Harte Pastelle enthalten eine höhere Menge des Bindemittels, das nicht außerdem mischt. Sie sind im Verbindung mit weichen Pastellen häufig benutzt, wenn der Künstler feine Details übertragen möchte. Ölpastelle sind, mit einem etwas wächsernen Gefühl weich. Diese sind in der Gestaltungsarbeit der Kinder allgemein verwendet, da Sie don’t ein Fixiermittel an der Fertigware anwenden müssen. Kinder lieben sie häufig, weil sie Farben leicht schmieren oder mischen können, und in eine breite Zusammenstellung von Farben zu kommen. Nach der Anwendung der Ölpastelle Sie müssen sicherstellen, die Hände gänzlich zu waschen, da Sie das Öl auf Wand- oder Möbeloberflächen aufstehen beenden können.

Using Pastelle in der Kunst wurde zuerst von Leonardo Da Vinci besprochen, und es wird vorgeschlagen, dass etwas frühe Pastellkunst nicht überlebte. Damit die weichen Pastelle oder die harten Pastelle passend arbeiten und an Letztes, müssen sie frei gewöhnt sein auf Papier oder Segeltuch der Säuren. Es gibt Spezialpapiere und das Segeltuch, die für weiche Pastellzeichnungen formuliert wird. Etwas außerordentliche Arbeiten sind mit Pastellen produziert worden, die besonders für ihre hellen Farben bevorzugt werden. Arbeit Mary-Cassat’s 1910 schläfriges Baby ist ein reizender Fall der Arbeit mit weichen Pastellen.

Edgar entgasen war berühmt für seine Pastellarbeit. Es sollte gemerkt werden, dass entgasen und Cassat beide waren, die häufig für die Anwendung der Farben kritisiert wurden, die in ihrer Arbeit zu hell waren, weil sie weiche Pastelle und harte Pastelle benutzten. Frühe Künstler, die mit Pastellen im 18. Jahrhundert arbeiteten (entgasen und Cassat waren 19. und früh - 20 Thjahrhundertkünstler) schließen Rosalba Carriera, Jean Baptiste Simeon Chardin und Maurice Quentin de la Tour mit ein. Pfeifer James-McNeill war auch ein Ventilator der weichen mittleren Pastelle.

Viele Firmen bilden Pastelle, einige, die für die Berufskünstler ziemlich teuer sind. Sie können laienhaftes oder “student grade† kaufen weiche Pastelle, wenn das you’re, das interessiert wird, an der Erforschung der weichen Pastelle, sich bilden. Weiche Pastelle des Kursteilnehmers sind im Preis als Wachszeichenstifte, ungefähr 3-4 US-Dollars (USD) für einen Satz von 12 und ungefähr 5-6 USD für einen Satz von 32-36 ein wenig höher. Künstlerqualitätsweiche Pastelle können im Preis ein wenig erschreckender sein und von ungefähr 20-100 USD für volle Sätze reichen.

g , dass es eine begrenzte Lagerbeständigkeit von weniger als drei Jahren hat, kann es als kurzlebiges eingestuft werden.