Wie berechne ich Anlagenrendite?

Die Notwendigkeit, Anlagenrendite zu berechnen (ROI) ist zu jedermann sehr wichtig, das die die meisten Anlagegütern in einem Portefeuille von Anlagepapieren bilden möchte. Dies gilt für irgendeine Art Anlagegut, von den Kapitalanteilen zu den Immobilien. Selbst als es auf den Betriebsmitteln bezieht, die in ein Geschäft gesetzt, gibt es eine Notwendigkeit, festzustellen, welche Art der Rückkehr auf der Investition stattfindet, und wenn diese Rückkehr genügend ist. Abhängig von den Umständen kann der Prozess der Herstellung dieser Berechnung direkt oder ein wenig schwierig sein.

Eine grundlegende Formel, die verwendet, um Anlagenrendite zu berechnen, ist, die tatsächliche Rückkehr oder den Nutzen der Investition zu nehmen und diese Menge durch die Gesamtkosten zu teilen, die mit dem Anlagegut verbunden sind. Das Resultat dieser Annäherung erbringt einen Prozentsatz, der bildet es einfacher, diese Rückkehr zu messen und zu entscheiden kann, wenn der Nutzen die Bemühung ist. Z.B. wenn das Ziel, Anlagenrendite zu berechnen ist, da es auf einem Herstellungsbetrieb bezieht, versieht der resultierende Prozentsatz die Firma mit einem messbaren Prozentsatz, der es deutlich macht, ob die Arbeit und die Betriebsmittel, die in den Produktionsprozeß gesetzt, genügend Rückkehr zum Verdienst erzeugt, der den Betrieb fortsetzt.

Während die Formel, die verwendet, um Anlagenrendite zu berechnen, auf den ersten Blick einfach ist, ist es wirklich die Informationen hinter jenen Elementen, die den Prozess ein wenig schwierig manchmal bilden können. Um zu einem genauen ROI zu kommen, ist es notwendig alle Kosten zu kennzeichnen und zu erklären die in die Produktionsbemühung einsteigen. Dieses mit.einschließt das Bargeld dieses, das benutzt, um den Betrieb zu finanzieren, aber es mit.einbezieht auch s, Arbeitskosten, Managementkosten, Maschinenaufrechterhaltung und eine Strecke anderer fühlbarer und unberührbarer Kosten zu erklären. Einer der häufigsten Fehler, die gemacht, wenn es die Anlagenrendite feststellt, ist eine Störung, alle Kosten zu kennzeichnen und sie zuzulassen, wenn es die Berechnung bildet. Wenn dieses geschieht, geverdreht der resultierende Prozentsatz und kann zur Verfügung stellen einen sehr falschen Schnappschuß von, was wirklich mit dem Geschäft geschieht.

Es ist wichtig, zu merken, dass eine Firma eine Gewinnspanne erzeugen und ein verhältnismäßig niedriges ROI noch bekannt geben kann. Wenn dieses der Fall ist, kann das Geschäft diese Informationen nehmen und anfangen, Weisen zu den niedrigeren Kosten beim das gleiche Qualitätsniveau noch beibehalten zu erforschen und auf seinen Marktanteil halten. Das Handeln erhöht so die Gewinnspanne und macht es schließlich möglich, eine höhere Anlagenrendite zu genießen. Viele Firmen berechnen Anlagenrendite auf einer Monatsbasis, als Mittel der Bestimmung der Vorwärtsbewegung in der Rückkehr, oder als Weise, Ausgaben zurückbringt zu kennzeichnen, die nachteilig beeinflussen können und unternimmt Schritte en, um jene Ausgaben zu beheben, bevor sie eine bedeutende Auswirkung auf Rückkehr haben können.