Wie berechne ich Gewinnspanne?

Es gibt einige Arten Profit, und folglich gibt es einige Weisen, Gewinnspanne zu berechnen. Profit verstanden im Allgemeinen, um die Einkommen eines Unternehmens zu sein weniger alle Kosten und Unkosten mit.einbezogen in Einkommen kosten, das Einkommen, aber, die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens festzustellen, andere Bedingung des Profites sinnvoll sind. Zwei der häufiger bekannten Formen des Profites sind Bruttogewinn und Reingewinn. Bruttogewinn ist das Einkommen von den Verkäufen, die die Kosten der verkauften Waren weniger sind (COGS); Reingewinn ist Bruttogewinn weniger obenliegende Einzelteile wie Miete und Steuern.

Bruttogewinn ist häufig eine zuverlässigere Anzeige der Rentabilität eines Unternehmens, weil er hauptsächlich jene Kosteneinzelteile mit.einbezieht, über denen das Unternehmen viel Steuerung hat, besonders die Kosten, einschließlich Arbeit, der Umwandlung der Rohstoffe in den Zustand, in dem sie verkauft. Reingewinn ist eine weniger zuverlässige Anzeige der tatsächlichen Rentabilität des Unternehmens, weil er viele Faktoren im Allgemeinen über der Steuerung des Unternehmens, wie Mieten und Kosten hinaus reflektiert, die mit Verteilung verbunden sind.

Eine leichte Art, die Gewinnspanne zu berechnen, die auf Bruttogewinnen basiert, ist erste, zum des Bruttogewinns zu berechnen, indem sie die ZÄHNE feststellt und ihn von den Gesamteinkommen subtrahiert. Das Resultat ist der Bruttogewinn. Der Bruttogewinnseitenrand ist das Verhältnis des Bruttogewinns geteilt durch Gesamteinkommen. Z.B. wenn ein Unternehmen jährliche Gesamteinkommen von $1.000.000 US-Dollars (USD), mit ZÄHNEN von $750.000 USD, der Bruttogewinn hat, ist $250.000 USD und der Bruttogewinnseitenrand ist 25 Prozent ($250.000/$1.000.000).

Um die Gewinnspanne, die auf Reingewinnen oder die Nettogewinnspanne zu berechnen basieren, kostet alles anderes verbundenes mit dem Unternehmen muss erklärt werden. So using das oben genannte Beispiel, wenn Mieten, Steuern, Dienstprogramme und alle weiteren Unkosten auf $110.000 USD belaufen, dann den Reingewinn für das Jahr ist $140.000 USD. Um die Gewinnspanne zu berechnen, die auf Reingewinn basiert, den Reingewinn durch die Gesamtverkäufe ($140.000/$1.000.000), für ein Resultat 14 Prozent teilen.

Es gibt andere Masse Rentabilität, von denen jedes Rechengewinnspanne in einer etwas anderen Weise erfordert. Z.B. ist Einkommen vor Interesse, Steuern, Abschreibung und (EBITDA) Tilgung eine bestimmte Methode der Berechnung der Gewinnspanne ausschließlich aller Kosten, die nicht durch den tatsächlichen Betrieb des Unternehmens genommen. EBITDA wurde ein populäres Maß Rentabilität in den letzten zwei Dekaden des 20. Jahrhunderts, weil es im Wesentlichen eine Weise war, Gewinnspanne auf einer Bargeldbasis, ohne die Einbeziehung aller möglicher Buchhaltungzuwachse oder anderer Kosten über der sofortigen Steuerung des Unternehmens hinaus zu berechnen.

Diese verschiedenen Masse Rentabilität sind zu den Investoren wichtig, weil sie betrachtet, bessere Anzeigen über eine Entwicklungsfähigkeit der Geschäfte als Nettogewinnspannen zu sein, die die Kosten nicht direkt bezogen auf dem Betrieb des Unternehmens umfassen. Z.B. wenn zwei konkurrierende Firmen identische Nettogewinnspannen haben, aber man zahlt Steuern mit einer höheren Rate, als das andere, die Steuerzahlungen zu eine Verzerrung der tatsächlichen Rentabilität der Unternehmen führen. Der Abbau der Steuerzahlungen von der Berechnung der Gewinnspanne freigibt, dass die Firma, die den höheren Steuersatz zahlt wirklich, rentabler war.