Können Diabetiker Frucht essen?

Die nahe Verbindung zwischen Zuckereinlaß und Diabetes hat zu einige Missverständnisse über Diabetiker und ihre Diätbeschränkungen geführt. Die meisten Diabetiker können die gleichen Nahrungsmittel wie die ohne die Krankheit essen, aber die Frage wird, wie viel und wie oft. Diabetiker können Frucht in der Tat essen und tatsächlich werden stark angeregt, um Frucht über verarbeiteter Nahrungsmittelhöhe im Zucker und in anderen Kohlenhydraten zu wählen. Frucht enthält natürliche Faser, Vitamine, Enzyme und andere wesentliche Nährstoffe, die Diabetiker benötigen, um einen normalen Lebensstil beizubehalten.

Die Annahme, dass Frucht für Diabetiker gefährlich sein würde, stammt das Verhältnis zwischen Zucker und Insulinniveaus ab. Insulin ist entworfen, um Zucker und Kohlenhydrate aufzugliedern, aber bestimmte Nahrungsmittel enthalten höhere Niveaus dieser Chemikalien und verlangen mehr Insulinproduktion, um aufzugliedern. Viele Diabetiker können genügend natürliches Insulin nicht produzieren, um eine hohe Menge Kohlenhydrate oder Zucker auf einmal zu behandeln. Zuckerkranke Menüs berücksichtigen die relative Menge des Zuckers und der Kohlenhydrate, die in den Nahrungsmitteln, alias in einem glycemic Index vorhanden sind.

Die Majorität der allgemeinen Früchte haben ein Tief zum mittleren glycemic Index, der bedeutet, dass die meisten Diabetiker den Fruchtzucker durch natürliche Insulinproduktion sicher umwandeln können. Einige Früchte, wie getrocknete Daten, können auf dem glycemic Index verhältnismäßig hoch sein, aber sie können in der Mäßigung noch gegessen werden. Der Schlüssel zum Essen der Frucht auf einer Diabetikerdiät ist zum Raum heraus die Teile über dem Kurs eines Tages. Zu viele Bonbonfrüchte zu essen könnte für Insulin-abhängige Diabetiker problematisch sofort sein, aber im Allgemeinen sollten die meisten Früchte eine gefährliche Spitze nicht in den Blutzuckerspiegeln verursachen.

Früchte wie Äpfel und Orangen stellen Faser sowie Fruchtzucker- oder Fruchtzucker zur Verfügung. Es kann eine Herausforderung sein, damit Diabetiker genügend Faser in ihren Diäten erhalten, weil viele Nahrungsmittel, die in der natürlichen Faser hoch sind, in der Stärke, im Zucker oder in anderen hohen glycemic Bestandteilen hoch auch sein können. Frucht kann heftige Verlangen der Diabetiker für verarbeitete Bonbons wie Krapfen und Kuchen auch zufriedenstellen. Ein Cupful der Trauben oder des Apfels der mittleren Größe zwischen Mahlzeiten kann Diabetikern helfen, ihre Blutzuckerspiegel beizubehalten, ohne plötzliche Spitzen zu verursachen, die ein bereits überarbeitetes Insulin-produzierendes Pankreas überwältigen können.