Was emotional isst?

Jedes von uns muss Druck irgendwann aushalten und jeder beschäftigt ihn auf ihre eigene Art. Für Millionen Leute, ist das emotionale Essen oder die Anwendung der Nahrung, um Druck zu beschäftigen, One-way des Fertig werdens. Die, die in der emotionalen Essenumdrehung in der Nahrung engagieren, wenn es umgekippt sind, hoffend, dass sie ihre negativen Gefühle verbessert.

Die, die mit Gefühlen mit dem emotionalen Essen fertig werden, neigen, Nahrungsmittel zu wählen, die sind hoch im Fett, Protein und Kohlenhydrate oder „Komfortnahrungsmittel.“ Etwas allgemeine Komfortnahrungsmittel mit.einschließen Eiscreme, Schokolade, Pizza, Makkaroni und Käse und Schnellimbiß, um einige zu nennen. Diese Bestandteile arbeiten chemisch im Gehirn, um one’s Stimmung vorübergehend zu verbessern.

Abhängig von den Arten der Nahrungsmittel, die eine Person bevorzugt, kann das Resultat ein Beruhigungsmittel oder ein Reizmitteleffekt sein. Z.B. Tryptophan ist eine Aminosäure, die in den proteinreichen Nahrungsmitteln gefunden, die für sein Beruhigen und Schlaf Effekte verursachend weithin bekannt ist. Milchprodukte enthalten eine gute Menge Tryptophan, das ist, warum ein emotionaler Esser Eiscreme oder Pizza als Antwort zur Angst wählen kann.

Die Mittel schildert die Tat von emotionalem sehr gut zwar essen ein wenig unrealistisch. Fernsehendramen und -Sitcöme zeigen einen Schauspielerin, der oben in einer Gallone Eiscreme nach einem Bruch hingibt oder auf ungesunder Fertigkost binging, um Angst vor einem grossen Ereignis zu beschäftigen. Diese Szenen erzielen ihren Effekt gut, jedoch sind die Schauspielerinnen oder in einigen Fällen Schauspieler normalerweise attraktiv, dünn und nicht Repräsentant der vielen Millionen der Leute, die mit dem emotionalen Essen wegen der negativen Gefühle kämpfen, und die Gewichtgewinnausgaben, die zusammen mit der kommen können.

Für die Mehrheit einen Leuten, die häufig im emotionalen Essen engagieren, ist Gewichtgewinn häufig die größte Konsequenz. Jedoch denn das emotionale Essen einiger Leute kann zu mehr wichtige Angelegenheiten führen. Es ist möglich, damit das emotionale Essen bis zu ernsteren essenden Störungen und/oder Nahrungsmittelneigungen weiterkommt.

Eine der essenden Hauptstörungen verband mit dem emotionalen Essen ist Bulimie nervosa. Opfer mit dieser Störung berichten, dass sie versuchen, eine psychologische Lücke oder ein Gefühl der Leere mit Nahrung zu füllen. Diese Störung begleitet mit dem Erbrechen nach einem Gelage des emotionalen Essens, zum des Gewichtgewinnes zu verhindern. Stimmungsschwingen, niedrige Selbstachtung, glaubend aus Steuerung heraus und unerklärter Gewichtgewinn sind einige Warnzeichen der tieferen Ausgaben, die das emotionale Essen mit.einbeziehen und können eine Essstörung anzeigen.

Das emotionale Essen ist auf keinen Fall immer eine Anzeige über essende Störungen, aber es ist häufig ein beitragender Faktor in den Fällen Korpulenz und seiner verbundenen Gesundheitsrisiken. Dieses ist ein Fall der Nahrungsmittelneigung, die sehr schwierig zu lösen ist-. Leute, die essen, um Druck zu entlasten, haben nicht die Wahl von Nahrung zusammen aufgeben, wie die, die zum Spiritus oder zu den Drogen gegewöhnt, geraten zu tun. Offensichtlich benötigen Leute Nahrung zu überleben, die emotional bildet, eine extrem schwierige Gewohnheit essend, um zu brechen.