Was ist Chinarindenbaum Officinalis?

Chinarindenbaum officinalis ist der botanische Name für einen Baum, der im Amazonas-Regenwald wächst. Auch benannte Quininbarke, China-Barke, oder Peruaner bellen, ist es die Quelle des Antimalariadrogequinins, das, arbeitet, indem sie Fieber und Entzündung verringert. Der Betriebsauszug hat eine große Vielfalt anderen Gebrauches in der homöopathischen Medizin und in den Ausgangskräuterhilfsmitteln.

Jahrhundertelang benutzt worden die Barke durch gebürtiges Amazonians als Kräuterhilfsmittel für Dysenterie, Diarrhöe, Grippe, Dyspepsie, Nervenprobleme und Kater. Der Nutzen von Chinarindenbaum officinalis dokumentiert in den 1600s, als die Frau eines peruanischen Beamten von einem Fieber geheilt, indem man die Barke des Baums verwendete. Wissenschaftler lokalisierten später das Quininalkaloid und das chemische cinchonine und anfingen dann n, ein pulverisiertes Barkehilfsmittel zu produzieren. Zusätzlich zur Anwendung der pulverisierten Barke, um Malaria zu kämpfen, verwendeten sie sie auch für Zahnpasta, als Hilfsmittel für Mund- und Kehlekrankheiten, und Krebs zu kämpfen.

Ein Verhältnis von einem Teil pulverisierte Chinarindenbaum officinalis bellen zu 10 Teilen Wasser, gekocht und belastet, produziert eine Infusion, die ein wirkungsvolles Kräuterhilfsmittel für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen ist. Wie eine antiseptische und antibakterielle Kompresse, es Blutgeschwüre, Abszesse, Pimples, Quetschungen und Muskelklammern heilen kann. Die Infusion kann als Gargle auch verwendet werden, der die Schmerz einer wunden Kehle erleichtert, und kann Mundwunden und die bakterielle Infektion heilen, die haarige Zunge genannt.

Genommen als Stärkungsmittel, erleichtern die betäubenden bark’s und die antibakteriellen Eigenschaften die Schmerz der Muskelklammern; Leber, Milz und Gallenblaseprobleme heilen; und Festlichkeitkälten, Grippe und Anämie. Dieses Stärkungsmittel ist ein ausgezeichnetes verdauungsförderndes Hilfsmittel und anregt einen armen Appetit n. In Europa genommen die Infusion auch, um Muskelkrämpfe zu verhindern und Haarverlust zu behandeln. Homöopathische Medizin benutzt Tabletten der pulverisierten Barke für die gleichen Gesundheitsprobleme. Patienten können zwei bis vier .005 mg-Quininbarketabletten pro Tag nehmen.

Wissenschaftler studiert die Effekte des Quinins und des cinchonine auf Herzpatienten für mehreree hundert Jahre. Sie gefunden, dass diese Chemikalien Herzklopfen regulieren und Herzgesundheit fördern. Das Verbundquinitidine ist eine Verordnungmedikation, die noch von den Kardiologen benutzt.

Der Chinarindenbaum officinalis Baum gewachsen in vielen Bereichen von Südamerika, sowie die Insel von Java. Gewöhnlich kann die Barke geerntet werden, ohne den Baum zu zerstören, und sobald die Barke entfernt, erneuert sie nach einigen Jahren. Wissenschaftler gefunden nicht eine Weise, das quinitidine Mittel zu synthetisieren, also bleibt der natürliche Bestandteil in den Chinarindenbaum officinalis zum homöopathischen und Kräuterheilen wesentlich.