Was ist Kampfkunst-Eignung?

Kampfkünste sind eine Gruppe Fightingpraxis, die auf den traditionellen Kampfarten basiert, die entworfen sind, um den Verstand auszubilden, Körper und Geist. Kampfkunsteignung ist üblich der Ausbildung des Körpers und des Verstandes auf die Art einer spezifischen Kampfkunst. Jede Kampfkunst hat Ansätze einzeln aufgeführt für, wie ein Kursteilnehmer ausbilden sollte, um ein Experte in dieser spezifischen Art zu werden.

Innerhalb der Kampfkünste gibt es harte Arten und weiche Arten. Diese Arten stellen fest, wie ein Kursteilnehmer zu einer Kampfsituation ausbildet und reagiert. In den allgemeinen harten Arten gelten als auffallende Arten, weil der Praktiker gewöhnlich ein Ziel in einer beleidigenden Lage schlägt. Im Vertrag sind weiche Arten in der Natur gewöhnlich defensiv und werden bedeutet, den Angreifer mit Unterordnungtechniken zu steuern. Kampfkunsteignung ist die Widmung und das Training einer spezifischen harten oder weichen Art der Kunst, entweder.

Geistestraining ist ein kritisches Element innerhalb aller Kampfkunsteignungprogramme. Der Kursteilnehmer der Kampfkünste versteht, wie man während der stressvollen Umstände entspannt. Dieses Training umfaßt Atmung- und Vermittlungtechniken, die einem Kursteilnehmer ermöglichen, sich auf restliche Ruhe in allen Situationen zu konzentrieren. Dieses ruhige Verhalten ist für die Leitung des Druckes des Alltagslebens sowie Kampfsituationen wesentlich.

Gegenstände zu brechen ist ein Beispiel des Geistestrainings für den Kriegskünstler. Das Brechen eines Gegenstandes erfordert Geistesfokus und körperliches Training der Hände und der Füße. Innerhalb der harten Art-Kampfkunst-Eignungprogramme werden Kursteilnehmer ausgebildet, um Ziegelsteine und Bretter zu brechen. Dieses Training stellt eine Methode zur Verfügung, damit ein Praktiker seine Fähigkeit zeigt, normale körperliche Begrenzungen zu überwinden.

Kampfkunsteignungprogramme umfassen die bedeutende körperliche Konditionierung. Ein typischer Kriegskünstler übt ungefähr 10 Stunden pro Woche. Das körperliche Training umfaßt Stärke und Herz Eignungübungen. Diese Übungen umfassen Oberleder- und Niedrigkörpertraining mit einem Primärfokus auf Kernstärke. Kernstärke wird als Methode der Balance für den Kriegskünstler verwendet. Diese Stärke wird durch das Ausdehnen, die Positionen, das Springen und Abdominal- Trainings erreicht.

Der Schlüssel zum Stehen eines tüchtigen Kriegskünstlers ist Zeit in der Praxis und Wiederholung von Techniken. Ein typisches Kriegskünstlerprogramm umfaßt Hunderte oder Tausenden Wiederholungen für eine spezifische Technik. Dieser Wiederholungsprozeß unterrichtet den Körper, zu den Situationen als Reflextätigkeit zu reagieren. Das Reflextraining von Kampfkünsten verursacht Geschwindigkeit und die Fähigkeiten, die für die meisten notwendig sind, bekämpfen Situationen.

Geschwindigkeitstraining ist ein ausgezeichnetes Beispiel des körperlichem, Geistes- und Wiederholungstrainings. Mit Geschwindigkeit verursacht die Ausbildung des Kriegskünstlers eine auffallende Kombination von fünf oder sechs Bewegungen. Diese Technik wird durch Schulungsübungen wiederholt, bis der Kursteilnehmer die Bewegungen in weniger als einer Sekunde vollenden kann. Während der Kursteilnehmer fortfährt, seine Geschwindigkeit auf einer Kombination zu verbessern, wird die Technik eine Reflextätigkeit, die ihn die Technik mit extremer Geschwindigkeit und Kraft verwenden darf.