Was ist Molybdän-Mangel?

Molybdänmangel ist sehr selten und tritt auf, wenn der Körper ermangelt oder das Mineralmolybdän nicht aufgliedern kann. Dieses ist ein dieses Mineral Adjutanten in der Entgiftung der Leber. Es arbeitet auch als Adjunkte in vielen Enzymen, die zur Funktion des menschlichen Körpers wesentlich sind. Die Molybdänanforderungen des Körpers sind verhältnismäßig niedrig, wenn sie mit den anderen Mineralien verglichen werden, die es benötigt, und Molybdänmangel nicht normalerweise tritt in den natürlichen Einstellungen auf.

Die meisten Fälle vom Molybdänmangel treten in denen, die ohne das Enzym geboren waren, das erfordert wurde, um das Mineral aufzugliedern, mit dem Ergebnis der sehr seltenen rückläufigen Metabolismusstörungen auf. Es hat nur einen gut dokumentierten Fall erworbenen Molybdänmangels gegeben. Das Patient entwickelte schnelle Herz und die Atmungsrate, die Nachtblindheit und wurden schließlich comatose.

Molybdänanforderungen sind in den Menschen verhältnismäßig niedrig. Zusätzlich kann Molybdän durch eine Diät der Bohnen, des dunkelgrünen Blattgemüses und bestimmter Körner leicht erhalten werden. Tatsächlich ist Mangel an Molybdän nie bei einem vollständig gesunden Patienten beobachtet worden. Die mit dem größten Risiko des Entwickelns es sind die Patienten, die intravenös eingezogen werden. Für die, die unter Molybdänmangel, Änderung in der Diät oder im Nehmen von Molybdänergänzungen leiden, kann die Bedingung aufheben.

Obwohl die zwei angeschlossen werden, sollte Molybdänmangel nicht mit Molybdänadjunktemangel verwechselt werden. Molybdänadjunktemangel ist eine seltene metabolische Störung, in der der Körper das Xanthindehydrogenaseenzym, das Aldehydeoxydaseenzym und das Sulfitoxydaseenzym ermangelt. Diese Enzyme werden alle angefordert, Xanthin, eine Unterseite umzuwandeln, die in die harnsauer Säure geändert wird, die für gesunde Gehirnfunktion benötigt wird. Molybdänadjunktemangel kann strenge neurologische Symptome einschließlich Ergreifungen und Koma ergeben.

Molybdän als Mineral hat einigen Nutzen für den menschlichen Körper. Es ist zur Leberfunktion wesentlich und hilft der Leber, das body’s Blut zu filtern. Molybdän reguliert Kalzium, Magnesium und Kupfermetabolismus. Es erleichtert auch den body’s Gebrauch des Eisens, das zum normalen Wachstum und zur Entwicklung notwendig ist. Molybdän ist mit Knochenwachstum und gesenktem Risiko des Zahnverfalls verbunden gewesen. Einiges studiert sogar Verbindung dieses Mineral mit mit geringem Risiko des Magen- und Ösophaguskrebses.

Zu viel Molybdän kann für den Körper schlecht auch sein. Große Menge Molybdän kann den Körper veranlassen, Kupfer zu benutzen oder die Tätigkeit der alkalischen Phosphatase zu ändern. Etwas Nebenwirkungen zu vielen Molybdäns sind Diarrhöe, Anämie und Schwellen der Verbindungen. Während, zu viel Molybdän zu erhalten nicht für den Körper gut ist, ist es gerade so selten wie Molybdänmangel, weil der Körper schnell das Mineral ausscheidet, wenn es in den großen Mengen verbraucht wird.