Was ist Tai-Chi?

Tai-Chi ist eine chinesische Kampfkunst, die in den letzten Jahren eine erhöhte Popularität weltweit nicht nur für seine Kriegsaspekte gesehen hat, aber für seine beruhigenden und vorteilhaften Aspekte außerdem. Sein vollständiger Name ist Tai-Chi Chuan, eine chinesische Phrase, die übersetzt werden kann, wie Oberste entscheidende Faust ungefähr, bedeutend.

Tai-Chi ist eine verhältnismäßig neue Kampfkunst, mit seinen konkreten Ursprung einmal herum 1820, obgleich es wahrscheinlich eine Zeitlang vorher das existierte. Es ist, was, da eine weiche Art des Kriegskampfes, ein Hauptgewicht auf entspanntem Muskel setzend und der Gebrauch von einem opponent’s Momentum in Position bringt, wie zu den harten Arten kontrastiert bekannt, die Muskeln in einem Hochzustand von Schnelligkeit hervorheben, und die Sitzung opponent’s zwingen mit one’s besitzen Kraft.

Zusätzlich zu den Kriegsaspekten von Tai-Chi, gibt es viel Wert, der auf die Konzepte der nachdenklichen Ruhe gesetzt werden, und globale körperliche Gesundheit. In der Tat für viele Leute, die in der modernen Welt leben, wird Tai-Chi nicht für eine Kampfkunst, aber eher als System der Bewegung und der Atmung gehalten, die bedeutet werden, um therapeutisch zu sein. Auf beinahe gleiche Art und Weise, dass Yoga im Westen von seiner ursprünglichen Absicht geschieden geworden ist, lässt so auch Tai-Chi werden unterschiedliches etwas ziemlich.

In vielerlei Hinsicht ist Tai-Chi eine sehr Taoisttradition. Es unterrichtet solche Sachen wie erlernend, sich mit dem Welt†„beide zu bewegen in einer wörtlichen, körperlichen Richtung in KriegsSelbstverteidigung ausgedrückt und in einer abstrakteren, nachdenklicheren Richtung. In der Tat könnte der Kern von Tai-Chi als einfach erlernen beschrieben werden, zu passend zu reagieren, was auch immer angeboten wird. Dieses ist ein Grund, warum viele in der modernen Welt sie so Wertsache als Disziplin finden. Praktiker von Tai-Chi finden normalerweise, dass innerhalb eines verhältnismäßig kurzen Zeitraums, sie besser ausgerüstet werden, um stressvolle Situationen zu behandeln, und finden sich weniger anfällig für physikalisch oder geistlich verfangen werden weg von der Balance entweder.

Um diesen Geisteszustand zu kultivieren, konzentrieren sich Tai-Chipraktiker auf zwei Hauptarten formales Training. Im ersten erlernt der Kursteilnehmer einige Bewegungshaltungen, die sie auf ihren Selbst sich aufnehmen. Diese Haltungen arbeiten an der unveränderlichen, gesunden Atmung, supple Lage und einer reibungsfreien Bewegung der body’s Verbindungen. In der Sekunde arbeitet der Kursteilnehmer mit einem anderen Praktiker, um zu verstehen, wie diese Formen auf eine andere person’s Bewegung einwirken. Diese drückenhandhaltungen helfen, eine Empfindlichkeit, sowie das Helfen zu unterrichten, die Solo- Haltungen durch eine rigorosere Übung zu verbessern.

Zusätzlich zu diesen Haltungen sieht welches häufig westliche Praktiker, öffentlich Parks isoliert zu tun, oder in den Gruppenkategorien, gebraucht Tai-Chi auch traditionellere Kampfkunsttechniken. Sparring findet zwischen zwei Praktikern statt, und ist sparring in vielen anderen breit-gewußten Kampfkunstformen ähnlich. Tai-Chipraktiker können verschiedene Waffen, einschließlich die Stange oder der Personal (chang oder chiang), der Broadsword oder der Säbel (Tao oder dao), die gerade Klinge auch gebrauchen (chien oder jien). Andere Waffen wie die Kette oder der Ventilator können außerdem benutzt werden.

Tai-Chi ist immer eine populäre Kampfkunstform in China gewesen, und in den letzten Dekaden hat seine Popularitätsschwankung weltweit gesehen. Beide, da eine Kampfdisziplin und als nachdenkliche Praxis, Tai-Chi sicher ist, zukünftig zu überleben und zu blühen.