Was ist der Anschluss zwischen Appetit und Tiefstand?

Appetit und Tiefstand wird, nach Ansicht der psychologischen Experten angeschlossen. Es gibt zwei möglicher Appetit bezogene Symptome, die mit Tiefstand verbunden sind: erhöhter Appetit und verringerter Appetit. Patienten können einen oder beiden Symptomen glauben etwas von der Zeit oder aller Zeit. Doktoren schlagen vor, dass der Anschluss etwas haben kann, mit den Stimmungshormonen zu tun, die durch das Gehirn freigegeben werden.

Verringerter Appetit kann ein allgemeines Symptom des Tiefstands sein. Appetit und Tiefstand können verbundenes ermüden sollen und Verlust von Energie. Da der Körper weniger Energie fordert, kann Appetit sich verringern, weil weniger Nahrung erforderlich ist, normale Körperfunktion beizubehalten. Eine andere mögliche Ursache für die Verbindung zwischen verringertem Appetit und Tiefstand kann die geänderten Stimmungschemikalien sein, die durch das Gehirn ausgegeben werden.

Erhöhter Appetit ist ein anderes mögliches Symptom des Tiefstands. Während es keine klinischen Informationen gibt hinsichtlich, warum erhöhter Appetit und Tiefstand verbunden wird, verbinden einige Doktoren ihn mit der tröstengefühlsnahrung sorgt für einige Leute. Wie in den Fällen von der Nahrungsmittelneigung in der Korpulenz beschrieben, kann Nahrung einen Aufstieg in den guten Stimmungshormonen während eines kurzen Zeitraums verursachen, nachdem sie verbraucht ist.

Antidepressivumverordnungmedikationen sind auch mit erhöhtem und verringertem Appetit verbunden. Viele Verordnungmedikationen, die allgemein den Patienten mit Tiefstandliste gegeben wurden, verringerten Appetit als mögliche Nebenwirkung, zusammen mit Übelkeit. Bei mit Verordnungmedikationen für Tiefstand, ist es behandelt werden wichtig, dem vorschreibenden Doktor zu erklären, wenn Übelkeit ein regelmäßiges Symptom ist. Übelkeit ist auch ein Symptom der Serotoninstörung, das lebensbedrohend sein kann. Die Patienten, die gerade Behandlung mit Antidepressiva oder denen beginnen, schrieben mehr vor, als ein Antidepressivum wahrscheinlicher sind, unter Serotoninsyndrom zu leiden.

Serotoninstörung oder Serotoninsyndrom ist gewöhnlich mit Antidepressivummedikationen verbunden. Serotonin ist ein Hormon, das durch das Gehirn freigegeben wird, das Stimmung beeinflußt, und diese Hormonniveaus können während der Episoden des Tiefstands geändert werden. Wenn zu viel Serotonin freigegeben wird, kann es zu Bewegung, Übelkeit und das Erbrechen führen. Andere allgemeine Symptome umfassen schwankenden Blutdruck, erhöhten Puls und Diarrhöe. Behandlung des Syndroms kann helfen, Symptome in 24 bis 48 Stunden zu entlasten, aber verließ unbehandelt das Syndrom kann zu Tod führen.

Es kann für die Patienten wichtig sein, die unter Tiefstand zur Suchvorganghilfe von einem medizinischen Fachmann leiden, besonders wenn er oder erhöhter Appetit verringert wird, Symptome ist. Diese Symptome können eine zugrunde liegende Bedingung anzeigen, die Behandlung erfordert. Z.B. sind essende Störungen wie Magersucht nervosa und Bulimie nervosa mit geänderten Serotoninniveaus im Gehirn verbunden worden, ändern im Appetit und im Tiefstand.