Was ist eine Bein-Anführung?

Beinanführung ist die Tätigkeit an der hip Verbindung, die die Beine, zusammen zu zeichnen oder ein einzelnes Bein veranlaßt von einer Seite-angehobenen Position innen seitlich zu ziehen. Seine gegenüberliegende Bewegung ist Abduktion, in der die Beine auseinander verbreitet werden, oder ein einzelnes Bein seitlich an der hip Verbindung angehoben wird. Beide Bewegungen werden in einer seitlichen Fläche der Bewegung bekannt als die frontale Fläche durchgeführt. Beispiele der Körperbewegungen, die Anführung enthalten, umfassen springende Steckfassungen, den Eiseislauf und die Seite-schlurfende Bewegung, die durch Sport wie Tennis und Basketball erfordert wird. Beinanführung wird durch einige Muskeln, die die hip Verbindung kreuzen, besonders durch die Adduktoren- Gruppe ermöglicht, die entlang dem inneren Schenkel gefunden wird: der Adduktoren- Magnus, das longus und das kurze, das pectineus und das zarte.

Eine Tätigkeit, die an der Schulter, am Handgelenk und an den mehreren der Handverbindungen sowie die hip Verbindung möglich ist, Anführung kann nach drei gemeinsamen Arten durchgeführt werden. Condyloid Verbindungen mögen die an der Handgelenkeigenschaft ellipsoidal oder ovalgeschnittene Knochen, die über einander kurven können, um eine seitliche Kippenbewegung zu produzieren. Verbindungen wie das an der Unterseite des Daumenerzeugnisses satteln die gleichen Bewegungen, nur die artikulierenden Knochen, die zwei Sattel ähneln, die senkrecht zu gegenseitig mit ihren konkaven Oberflächen gesetzt werden, die Inneren gegenüberstellen, Kurve über einander. Die hip Verbindung, die Beinanführung produziert, ist eine Kugel-undeinfaßung Verbindung, eine gemeinsame Art, die zu einer großen Strecke der Bewegung fähig ist, da der Kopf von einem Knochen und Neigungen frei innerhalb der Einfaßung eines anderen Knochens spinnt.

Zwar nicht durch einen Mangel an Mobilität in der hip Verbindung, ist die Strecke der Bewegung für Beinanführung begrenzt. Wo die Bewegungsende es durch ein Bein begrenzt wird, welches das andere am Midline des Körpers trifft und wo es anfängt, es durch die Flexibilität der inneren Schenkelmuskeln begrenzt wird. Dieses ist, weil Anführung Abduktion folgt, eine Bewegung, die durch die Adduktoren- Muskeln die Erlaubnis gehabt wird, während sie ausdehnen, um die gegenüberliegenden Entführungsmuskeln das Bein seitlich anheben zu lassen. Dann das Bein zu näheren oder es in Richtung zum Midline des Körpers zurückzuziehen, müssen die Adduktoren- Muskeln Vertrag abschließen oder verkürzen.

Fünf Muskeln des inneren Schenkels sind für Beinanführung verantwortlich. Der Adduktoren- Magnus, das Adduktoren- longus und die Adduktoren- kurzen sind die Primärkräfte; diese werden durch das pectineus und zart unterstützt. Alle fünf entstehen auf der untereren Pelvis zum Innere der hip Verbindung, und sie verlängern schief in einer Ventilatorform auf Befestigung entlang der Mittel- oder inneren Oberfläche des Schenkelbeinknochens im Schenkel. Einige wie das pectineus und das Adduktoren- kurze sind kurz und schmal und setzen nahe der Oberseite des inneren Schenkels, während die Adduktoren- Magnus-Attachés entlang der bone’s gesamten Länge ein und beenden gerade über dem Knie.