Was ist eine Hunger-Nahrung?

Die Ausdruckhungernahrung bezieht allgemein eine auf Nahrungsmittelquelle, die hauptsächlich wenn regelmäßige Heftklammernahrungsmittelgetreide ausgefallen, wie zuzeiten Dürre oder andere Arten Missernte oder in der Kriegzeit verwendet, wenn es ein strenges Risiko des Verhungerns und der Unterernährung gibt. Häufig ist eine Hungernahrung ein wildes Nahrungsmittelhilfsmittel und bedeutet eine Anlage oder ein Tier, das eher als kultiviert oder bewirtschaftet gejagt oder erfasst. Studien gezeigt, dass viele Hungernahrungsmittel nahrhaft sind, aber trotz dieses, sie, vermutlich wegen ihres starken Anschlußes zu den schwierigen Zeiten angesehen häufig als Undesirable. Auch etwas Hungernahrungsmittel schmecken nicht sehr gut und können Verdauungsbeschwerden oder Krankheit verursachen, wenn sie in den großen Mengen gegessen. Beispiele der Hungernahrung umfaßt das Brot, das mit Grundbarke in Skandinavien zuzeiten der Knappheit, der wilden Gräser gegessen in Russland in der Kriegzeit und des Kelps, das, gebildet in den Teilen von Irland zuzeiten des Hungers gegessen.

Eine Hungernahrung ist häufig eine wilde Anlage, die robust und ist, arme Wetterbedingungen zu überleben, die bewirtschaftete Getreide zerstören. Wissen von, welchen wilden Anlagen zuzeiten des Hungers benutzt werden können, weitergeleitet normalerweise mündlich vom Erzeugung an Erzeugung dlich. Dieses traditionelle Wissen bleibt häufig in den traditionelleren Gemeinschaften, besonders die in den Entwicklungsländern stark, in denen die Notwendigkeit an den alternativen Nahrungsmittelquellen noch groß ist-. In industrialisierten Gesellschaften verloren worden viel dieses traditionellen Wissens.

In vielen Gesellschaften gelten Hungernahrungsmittel als ein taboo Nahrungsmittelhilfsmittel in den wohlhabenden Zeiten. Diese SozialSchande liegt an der Hungernahrung teils, die als Armutnahrung gilt, da sie hauptsächlich von den armen Leuten oder in den armen Zeiten gegessen. Jedoch was betrachtet, kann eine Hunger- oder Armutnahrung im Laufe der Zeit ändern. Z.B. galt des Hummers als eine Armutnahrung in den Teilen von atlantischem Kanada und von Ostvereinigten staaten bis die späten 1800s. Nach dem gewann er in der Popularität und wurde schließlich eine Nahrung des hohen Status.

In Äthiopien verwendet der Gebrauch der einheimischen Bevölkerung der Hungernahrung als eine Anzeige von, wie streng ein laufender Hunger ist. Äthiopische Hungernahrungsmittelquellen umfassen Kaktusfrüchte, verschiedenes wildes Blattgemüse, wilde Obstbäume und wilde Sträuche. Etwas Anstrengung unternommen worden, bestimmte Anlagen zu domestizieren, die als Hungernahrung in Äthiopien benutzt, weil diese gebürtigen Anlagen Dürre-toleranter sind und wenige Schädlingsbekämpfungsmittel als importierte Getreide benötigen. Jedoch gehindert starke SozialTabus und die Nebenwirkungen des Verbrauchens bestimmter Hungernahrungsmittel diese Bemühungen.