Was ist eine fastende Diät?

Eine fastende Diät ist eine Art kurzfristiger Diätplan, der normalerweise nur aus Getränken, wie Wasser, Saft oder Tee besteht. So fastet sind allgemein verwendet in den religiösen Feiern oder als Protestwerkzeug. In den letzten Jahren jedoch angefangen Diätetiker, fastende Diäten für Gewichtverlust zu verwenden.

Indem sie die Mengen und die Arten der Nahrung verbraucht begrenzen, glauben viele Diätetiker, dass die fastenden Prozesshilfen den Körper von bestimmten Giftstoffen reinigen. Abhängig von der Diät können Einzelpersonen, die für Gewichtverlust fasten, nur erlaubt werden, Wasser, Saft oder andere Getränke zu trinken. Einige fastende Diäten jedoch erlauben Diätetikern, rohes Gemüse und Früchte zu verbrauchen, während andere Nahrungsmittel an bestimmten Tagen einschränken und so das fasten auf nur drei oder vier Tage jede Woche begrenzen. Ein Saft fasten, z.B. erfordert Diätetiker, überall von 34 bis 64 Unzen Saft zu verbrauchen jeden Tag.

Verfechter des Fastens als Mittel des Gewichtverlustes zitieren seinen vielen reinigennutzen als Beweis seiner Wirksamkeit. Jedoch, trotz dieser Ansprüche, können fastende Diäten viele schädlichen Nebenwirkungen haben. Tatsächlich programmiert der menschliche Körper Fasten zu verhindern, indem man seine gespeicherte Energie verwendet, um zu tanken. Infolgedessen während fastende Diätetiker Gewicht zuerst verlieren können, mit der Zeit justiert der Körper seinen Metabolismus dementsprechend - der es schwierig, das Gewicht fernzuhalten zukünftig bildet.

In den meisten Fällen überrascht Einzelpersonen zu finden, dass ihr Appetit während des ersten einige Stunden einer Flüssigkeit schnell verringert. Während sie anfangen, weniger Nahrung zu verbrauchen jedoch die Senklote des body’s Metabolismus stufenweise, bis seine vielen Hormone einen Versuch anfangen, Verhungern abzuwehren. Leider wenn dieses geschieht, finden viele Diätetiker, dass sie Hunger haben, als sie zu Beginn des schnellen waren.

Wegen der Effekte, die das Fasten auf person’s Metabolismus, Fachärzte hat, diese Diäten für langfristigen Gewichtverlust nicht häufig empfehlen. Es gibt auch keinen Beweis, zum des entgiftennutzens des Fastens zu stützen. Tatsächlich hat der Körper seine eigenen reinigenmethoden, die über Organe wie die Nieren, Leber, Doppelpunkt und sogar die Haut durchgeführt. Folglich wenn eine fastende Diät wirklich irgendeine Art reinigennutzen besitzt, sind sie nicht notwendig.

Solange eine Person hydratisiert bleibt, ist das Fasten für eine bis zwei Tage für gesunde Einzelpersonen verhältnismäßig sicher. Das Fasten für längere Zeitabschnitte kann jedoch führen, um, Übelkeit, Intoleranz zu den kalten Temperaturen zu ermüden und Verstopfung. In einigen Fällen kann solches Zeitdauerfasten den Körper seine dringend benötigten Nährstoffe berauben und Vitamine und, wenn sie für zu lang beibehalten, können Tod sogar ergeben. Schwangere Frauen, die Einzelpersonen, die mit einer chronischen Krankheit bestimmt, mögen Diabetes oder Krebs, und Mütter, die stillen, geraten folglich, fastende Diäten zu vermeiden. Außerdem sollten alle Diätetiker ihre Pläne mit einem Arzt vor dem Beginn irgendeiner Art fastende Diät besprechen.