Was sind biologische Brennstoffe?

Biologische Brennstoffe sind eine Art auswechselbarer Kraftstoff, normalerweise gefunden in der flüssigen Form, die aus einer Vielzahl der Körner und der tierischen Fette destilliert worden und produziert worden. Diese Elemente, die Unterseitenmittel für biologische Brennstoffe, gekennzeichnet als Lebendmasse, mit dem populärsten Sein Mais. Andere Formen der Lebendmasse können Gerste, Zuckerrohr, Soyabohnen, canola und andere traditionelle Reihengetreide umfassen. Die zwei weithin bekanntesten biologischen Brennstoffe sind Äthanol und Biodiesel.

Äthanol ist ein freier Spiritus, der von der Art von Spiritus man findet im Whisky oder im Bier praktisch nisht zu unterscheidend ist. Seine Unterseite ist ein reiner Kornspiritus, der im Inhalt zu den selbst gemachten Alkoholen wie dem Moonshine oder dem weißen Blitz produziert in gut-versteckten Stille während der Ära des amerikanischen Verbots identisch ist. Ab 2009 benutzt Äthanol hauptsächlich als föderativ Mandat Zusatz zum Benzin. Der angegebene Zweck Äthanolproduktion ist, Verunreinigung, Treibhausgasemission und Abhängigkeit nach beiden Erdöl-gegründeten Kraftstoffen und den Ländern zu verringern, die sie liefern.

Jedoch gibt es Fragen betreffend die Klimaklugheit der erhöhten Äthanolproduktion. Während es kein Zweifel ein auswechselbaren Kraftstoff ist, verwendet es beträchtliche Mengen Korn, die früher in Richtung zum Produzieren der Zufuhr für Tiere oder Nahrung für direkten menschlichen Verbrauch zugeteilt. Dieses geführt zu die erheblichen, weltweiten Preiserhöhungen fast aller handelsüblichen Nahrungsmittel, besonders Brote, Getreide, Teigwaren, Schweinefleisch, Geflügel und Rindfleisch.

Außerdem während Bundesvollmacht für Äthanolgebrauch erweitern, gelöscht zusätzliches bewaldetes Land zu den landwirtschaftlichen Zwecken. Da Bäume Kohlendioxyd aufsaugen, könnte ihre Ernte zu einen sogar grösseren Treibhauseffekt führen. Nicht zuletzt zur Folge hat die erhöhte Produktion der Lebendmassekörner einen erhöhten Gebrauch von Herbiziden, Schädlingsbekämpfungsmitteln, Düngemitteln und Emissionen von den landwirtschaftlichen Maschinen.

Biodiesel ist Äthanol dadurch ähnlich, dass es ein auswechselbarer Flüssigbrennstoff ist, gleichwohl es am allgemeinsten von den Soyabohnen, vom canola oder vom tierischen Fett verursacht. Anders als unverdünntes Äthanol das die Gummidichtungen und die Dichtungen in einer Standardautomaschine zerstört, ist Biodiesel im chemischen Aufbau zu Erdöl-gegründetem Diesel sehr nah. Er kann entweder mit diesem Kraftstoff gemischt werden, oder als direkter Ersatz verwendet werden.

Jedoch aufwirft der Prozess des Produzierens des Biodiesels die gleichen Probleme wie Äthanol in der Neuzuteilung von Nahrungsmittelquellen und der Umwandlung der Wälder und der Wiesen in landwirtschaftlichen Gebrauch ausgedrückt en. Während auswechselbare Kraftstoffe zweifellos eine kluge Idee sind, gibt es viel Debatte hinsichtlich der Positive und der Negative der biologischer Brennstoffe. Zwar weit angekündigt als seiend überlegen Erdöl-gegründeten Kraftstoffen, sind sie weit von sauberes. Es gibt etwas Furcht, dass biologische Brennstoffe, wenn produziertes übermäßiges, zu eine Beschleunigung der Probleme führen konnten, die sie kurieren sollten.