Was sind die allgemeinstes Kurkumin-Nebenwirkungen?

Kurkumin ist eine Aktivsubstanz in der Gelbwurz, ein Kraut, das als Currygewürz und gelber Nahrungsmittelfarbton häufig am benutztesten ist. Es auch trägt medizinische Eigenschaften und ist ein Teil von vielen traditionelles Ayurvedic und chinesische Behandlungen für Gesundheitsprobleme wie Verdauungsbeschwerden, Gelbsucht, Dysenterie, Arthritis und Kastenansammlung, um einige zu nennen. Ein Naturprodukt, viele Leute sind der Ansicht, dass es keine Nebenwirkungen des Kurkumins gibt, wenn das Verbrauchen es für Gesundheit purposes. Sogar zeigen klinische Studien, dass es sicher ist, eingelassene kleine Dosen zu sein täglich. Es gibt dennoch etwas allgemeine Nebenwirkungen, zum bewusst zu sein.

Eine dieser Nebenwirkungen des Kurkumins ist Kontaktdermatitis, die auf der Haut oder der Kopfhaut von denen sich entwickelt, die zum Kurkumin allergisch sind. Diese Bedingung fängt normalerweise mit dem Vorhandensein eines roten Hautausschlags auf dem herausgestellten Bereich an. Der Hautausschlag erscheint innerhalb 24 bis 72 Stunden Belichtung. Ohne Behandlung fährt die Haut fort itch und zu brennen, nachdem können Blasen, Borten oder Bienenstöcke auf dem betroffenen Teil der Haut sich entwickeln.

Milde Magenbedrängnis ist eine andere Nebenwirkung, wenn Kurkumin in den hohen Dosen und während eines verlängerten Zeitabschnitts eingenommen wird. Da sie verwendet werden kann, um Heartburn- und Magengeschwüre zu behandeln, kann Gebrauch höher als die empfohlene Dosierung des Kurkumins den Magen umkippen und ungefähr strenge Übelkeit und Diarrhöe schließlich holen.

Kurkumin bekannt, um die Gebärmutter anzuregen und kann Monatsfluß auch verursachen. Diese zwei Nebenwirkungen des Kurkumins stellen ein bestimmtes Risiko Frauen dar, die schwanger sind, da das Nehmen des Kurkumins während einer Schwangerschaft das Risiko eines Fehlschlages aufwirft. Frauen werden folglich von verbrauchendem Kurkumin an allen während ihrer Schwangerschaft entmutigt.

Nebenwirkungen des Kurkumins umfassen auch ein erhöhtes Risiko des Blutens. Da Kurkumin das Gerinnen des Bluts verlangsamt, wird es nicht für die empfohlen, die bereits existierende Blutenstörungen haben. Außerdem wird Risiko von heraus bluten, wenn es zusammen mit anderen Drogen genommen wird, wie Antigerinnungsmittel hinzugefügt. Kurkumin kann mehr Bluten während und nach der Chirurgie auch verursachen und sollte nicht für mindestens zwei Wochen vor Chirurgie verbraucht werden.

Eine der Nebenwirkungen des nachteiligeren Kurkumins ist, dass sie zur Leber und zur Gallenblase wenn eingelassene sehr hohe Dosen und während einer ausgedehnten Zeit giftig sein kann. Kurkumin erleichtert den Fluss der Galle von der Leber, und auf diese Art verhindern Hilfen die Anordnung der Gallensteine. Es ist eine erfolglose Behandlung jedoch wenn es bereits Gallensteine in der Gallenblase gibt. Tatsächlich kann Kurkumin das Problem verbittern, indem es vorhandene Gallensteine durch den Gallenweg spült, und ihn blockiert.

Es gibt etwas Nebenwirkungen des ernsten Kurkumins, wenn es von den Leuten mit bestimmten Krankheiten wie Diabetes und hohem Blutdruck genommen wird. Kurkumin kann Blutzucker und Blutdruck senken. Seit Diabetikern und hohem Blutdruck sind Patienten häufig bereits unter der Medikation, zum ihres Blutzuckers zu steuern und die Druckniveaus, Kurkumin nehmend können zu den Komplikationen, wie Hypoglycemia und Hypotonie beitragen.