Was ist ein Marinebohrgerät-Ausbilder?

Ein Marinebohrgerätausbilder ist ein Unteroffizier des Staat-Marineinfanteriekorps, der für das Training der neuen Marineneuzugänge verantwortlich ist. Der Marinebohrgerätausbilder wird als einer der wichtigsten und geehrten Position im Marineinfanteriekorps angesehen, weil sie die Einzelpersonen sind, die mit drehenzivilisten in Marinen aufgeladen werden. Es ist eine freiwillige Position im Marineinfanteriekorps, und Bohrgerätausbilder dienen in dieser Kapazität für drei Jahre.

Das Staat-Marineinfanteriekorps wird weit betrachtet, das stärkste zu sein und physikalisch fordernd von den amerikanischen bewaffneten Kräften und von seinem Neuzugangtraining wird entsprechend betrachtet, um aller NeuzugangTrainingskurse das stärkste zu sein außerdem. Neuzugangtraining ist ein 13-Wochen-Programm, das entworfen ist, um Neuzugänge zu ihren Geistes- und körperlichen Begrenzungen zu drücken. Das Verschleißmaß für Neuzugangtraining ist ungefähr 10%, das an den Verletzungen oder an anderen Bedingungen passendes hauptsächlich liegt, die nicht einem Neuzugang erlauben fortzufahren. Jedes Element des Neuzugangtrainings ist ein Teil eines gut choreografierten Systems, das entworfen ist, um Zivilisten für ihr neues Leben als Marine vorzubereiten.

Treffen recruit’s zuerst mit einem Marinebohrgerätausbilder ist im Allgemeinen recht an, während er oder sie zu Aufladungslager kommen. Während Busse ankommen, verschalen Bohrgerätausbilder die Busse und den Schrei an den ankommenden Neuzugängen, um den Bus und die Anordnung auf gelben Abdrücken herauszunehmen, die auf dem Bürgersteig gemalt werden. Von diesem Moment bis Staffelung, ist der Marinebohrgerätausbilder in der Frontseite und der Mitte eines recruit’s Trainingskurses und spielt eine lebenswichtige Rolle, wenn er die Fähigkeiten, die Disziplin und die Denkrichtung entwickelt, die notwendig sind, eine erfolgreiche Marine zu sein.

Wenn das 13-Wochen-Programm beendet wird, hat der Bohrgerätausbilder die Ehre des Feststeckens des Marineinfanteriekorpsemblems auf einer recruit’s Uniform und bedeutet seinen oder Übergang vom Neuzugang zur flüggen Marine. Während viele Marinen erklärt haben, dass Training der stärkste Zeitraum ihrer Leben war und dass sie ihren Bohrgerätausbilder nicht während des Trainings mochten; sie bestätigen auch, dass die Vollendung des Stehens einer Marine nicht ohne ihre Bohrgerätausbilder möglich gewesen sein würde.

Zu Anwärtern eines Marinebohrgerätausbilders zu stehen muss zwischen dem Alter von 22 und von 37 sein und den Rang des Sergeants erzielt haben. In begrenzten Situationen kann ein Obergefreites für Bohrgerätausbildertraining geeignet sein, aber dieses ist im Allgemeinen selten. Anwärter müssen einen 12-Wochen-BohrgerätausbilderTrainingskurs auch erfolgreich beenden.

Gegenteil zum populären Glauben, Bohrgerätausbildertraining ist nicht notwendigerweise eine Reprise des Aufladungslagers. Wenn noch sehr fordernd, kann ein Beobachter am Mangel an Kreischen und Schreien überrascht werden so allgemein verbunden mit Neuzugangtraining. Der Fokus des Marinebohrgerätausbildertrainings ist, Anwärtern zu helfen, die positiven Führungfähigkeiten und die körperliche Verfassung zu entwickeln, die notwendig sind, neue Neuzugänge effektiv auszubilden. Sobald das Training abgeschlossen wird, schließt sich der neue Marinebohrgerätausbilder einer langen Schlange der geehrten Männer und die Frauen an, die Tausenden von Leuten geholfen haben, Marinen zu werden.