Was ist ein Schlafsaal?

Ein Schlafsaal ist eine Anlage, die Betten für viele Leute unterbringt. Als die lateinischen Wurzeln für dieses Wort andeuten, bestimmt ein Schlafsaal hauptsächlich für das Schlafen, und er angebracht häufig zu einer Anstalt. Schlafsäle benutzt, um Gefangene, Kursteilnehmer und Mitglieder des Militärs unterzubringen, und sie kommen in eine große Vielfalt von Formen und von Größen auf der ganzen Erde. In einigen Regionen gegeben es eine Verschiebung weg von dem Gebrauch von “dormitory† für Anlagen, die für Mischzwecke, wie das Schlafen, das Studieren und die Neuerstellung benutzt.

Die Ursprung des Schlafsaals sind alt, da Leute immer einen Platz benötigt, nachts zu schlafen, und Leute in den Anstalten Schlafenraum für viele Einzelpersonen gefordert. Die Unterbringung der Leute in einem Schlafsaal ist weit mehr sinnvoll von einem ökonomischen Standpunkt als, Leuten private Räume und Häuser gebend, da es vielen Leuten erlaubt, in einem verhältnismässig kleinen Bereich zu schlafen. Schlafsaalleben kann Verpfändung auch fördern, Zusammenarbeit und Sozialfähigkeiten zwischen den Bewohnern.

Im Allgemeinen schläft ein Schlafsaal irgendeine Gruppe von Personen größer als zwei, in einer Vielzahl von Konfigurationen. Einige Schlafsäle haben große Hallen, die 10 oder sogar Hunderte Betten haben können, in denen alle Leute zusammen schlafen, während andere in kleinere Räume unterteilt, die zwei bis sechs Leute schlafen. Der Raum ist normalerweise, mit geteilten Badezimmern und begrenztem Raum ziemlich utilitaristisch, da der Primärzweck einem Schlafsaal, Schlafenviertel zur Verfügung zu stellen ist. Einige Schlafsäle zur Verfügung stellen Bettwäsche, Tücher und andere Versorgungsmaterialien zu ihren Bewohnern, während andere Leute erfordern, ihre eigenen Leinen zu holen.

In den Schulen ist das Ausdruck “residence hall† häufig zu “dormitory, † bevorzugt, die Tatsache hervorzuheben, die Kursteilnehmer in einigen Tätigkeiten in ihren Wohnsitzen engagieren und nicht gerade schläft. Dieses ist von den kleineren Hochschulen besonders zutreffend, in denen Hallen 25 bis 30 Kursteilnehmer in einer Mischung der Einzel- und doppelten Zimmer unterbringen können. “Residence hall† unterscheidet auch Hochschulanlagen von den spartanischeren Institutionsschlafsälen, die an den Gefängnissen und auf Militärstützpunkten gefunden, und es angesehen s, wie einladender und die Einladung.

Einige Herbergen anbieten auch Schlafsäle z, damit Reisende eine besonders niedrige nächtliche Rate erhalten können, und allgemeine Schlafsäle hergestellt manchmal al, um Schutz für Obdachloser oder die Opfer von Naturkatastrophen zur Verfügung zu stellen. Diese temporären Schlafsäle entworfen, um zu garantieren, dass Leute mangels des Schutz auf ihn zurückgreifen können und sie strenge Richtlinien über Zeiten, zusammen mit Regelungen über die Art der Tätigkeiten innen überprüfen und heraus überprüfen lassen können, die im Schlafsaal die Erlaubnis gehabt.