Was ist ein Vermittler?

Ein Vermittler ist ein Berufskonfliktlösungsmittel. Vermittler stellen eine Alternative zum Rechtsstreit als Methode des Lösens einer großen Auswahl von Widersprüchen zur Verfügung. Der Gebrauch der Vermittler hat drastisch in der Vergangenheit Dekade, da mehr Leute suchen, lang zu vermeiden, teure zugelassene Wahlen erhöht. Vermittler können gewohnt sein, eine große Auswahl der Ausgaben und der Debatten zu lösen und alles ausgenommen Strafsachen bedecken.

Es gibt zwei Hauptbereiche des Fokus für einen Berufsvermittler: Geschäft oder Zivildebatten und Scheidunggericht diskutiert. Obgleich die Details sich unterscheiden, ist der Gesamtprozeß der selbe. Gerichte verweisen in zunehmendem Maße einfache Zivil- und Scheidungfälle auf Vermittlung als Erstes vor Rechtsstreit. Dieser Prozess speichert Zeiten, Bemühung und wertvolle Betriebsmittel.

Ein Vermittler wird befragt, wenn beide Seiten, dass sie Gericht vermeiden möchten zustimmen, aber eine unabhängige Drittpartei benötigen, die Ausgabe zu lösen. Beide Parteien unterzeichnen eine verbindliche Vereinbarung, der Entscheidung zu folgen, die vom Vermittler getroffen wird. Jede Seite versieht den Vermittler mit einer schriftlichen Zusammenfassung der Kernausgaben und des Entschließungprozesses bis jetzt. Der Vermittler legt eine Sitzung in einer Nullposition fest und stellt fest, wem beachten sollte. Eine Reihe Sitzungen wird abgehalten, um Gemeindeland zu finden, das gewünschte Endergebnis für beide Seiten zu besprechen, und über eine Vereinbarung zu verhandeln.

In einer Geschäftsdebatte kann der Vermittler mit einer Aussage über geltende Tatsachen beginnen. Er oder sie können hinunter die Ausgaben dann arbeiten und versuchen, einen Kompromiss zu finden, der für jede Seite annehmbar ist. Der Prozess nimmt normalerweise einige Wochen, aber ist viel schneller als ein voller Gerichtsversuch. Am Ende des Prozesses, wird ein rechtsverbindlicher Vertrag oder ein Vertrag geschlossen. Der Vermittlungprozeß ist nicht in den Fällen falschen Todes verwendbar oder, wo es Strafanzeigen geben kann, aber ist für die überwiegende Mehrheit anderer Arten Debatten sehr nützlich.

In einer Scheidung- oder FamilienRechtssache folgt der Vermittler einem ähnlichen Prozess. Der einzige Hauptunterschied ist, dass Richtlinien der Führung normalerweise zu jedem Klienten geschaffen werden und im Voraus unterzeichnet. Diese Richtlinien umreißen annehmbares Verhalten, wie man das andere Partei adressiert und wie man um eine Aussparung in den Verfahren bittet. Viele scheiden sich und Familienrechtsanwälte regen aktiv ihre Klienten an, Vermittlung zuerst zu versuchen. Die Rechtsanwälte nehmen am Prozess und an der Arbeit zusammen mit dem Klienten teil, um eine gerechte und annehmbare Lösung zu erreichen.

Es gibt kein formales Kriterium, zum eines Berufsvermittlers zu stehen. Viele erfolgreichen Vermittler sind ausgebildete Rechtsanwälte, die zusätzliche Kurse in der Vermittlung- und Debatteentschließung genommen haben. Vermittlervorwähler kann Empfehlung-gegründet werden, oder ein Service durch das Rechtsanwaltsbüro angeboten werden. In bestimmten Zuständen können Vermittler für eine spezifische Art Gericht bestätigt werden basiert worden auf einer Kombination der Erfahrung und der Ausbildung.