Was ist ein kleine Anspruchs-Berater?

Ein Berater der kleinen Ansprüche ist eine Einzelperson, die Informationen, Rat und Anleitung Prozessführenden in den Rechtssachen der kleinen Ansprüche anbietet. Berater sind auch vorhanden, Prozessführende ihrer Rechte zu benachrichtigen, um zu versichern, dass Gerechtigkeit während des Gerichtsprozesses gedient wird. Unter den Aufgaben, die und den Dienstleistungen erbracht werden von einem Berater der kleinen Ansprüche sind durchgeführt werden, Belegerstellungunterstützung, Anklangunterstützung und allgemeine Hilfe in der Steuerung aller Phasen des Gerichtsprozesses ob als Zivilkläger oder als Beklagtes.

Gericht der kleinen Ansprüche ist eine spezielle Abteilung des amerikanischen Gerichtssystems, das für kleine Debatten zwischen Prozessführenden aufgehoben wird. Es ist völlig getrennt von Zivilgericht und funktioniert unter verschiedenen Richtlinien. Zum Beispiel ist ein Zivilkläger nicht in der Lage, einen kleinen claim’s Kasten zu appellieren, aber ein Beklagtes kann. Diese gehören zu den Feinheiten, dass ein Berater der kleinen Ansprüche in der Lage ist, Prozessführenden mit zu helfen.

Prozessführende können die Privatpersonen oder Unternehmen sein, die mit einer Debatte in eine andere Einzelperson oder Wirtschaftseinheit beschäftigt gewesen werden. Während Rechtssachen der kleinen Ansprüche im Allgemeinen um die Debatten rotieren, die begrenzte Geldsummen, kleine Verluste oder Eigentumsbeschädigung mit einbeziehen, arbeiten Rechtsanwälte nicht gewöhnlich an Fällen der kleinen Ansprüche. Stattdessen stellen sich Einzelpersonen und ihre eigenen Interessen bei Gericht beim Bauen auf einen Berater der kleinen Ansprüche für Verfahrenshilfe dar. Wenn ein Urteil in einem Fall der kleinen Ansprüche zugesprochen wird, kann ein Berater Rat auf dem Sammeln des Urteils auch anbieten. Die meisten nicht sammeln jedoch ein Urteil in einem client’s Interesse.

Einige Berater sind die Internierten oder Freiwilliger, die Berufs- ausgebildet werden, um auf Angelegenheiten Betreffend die Gerichtsverfassung der kleinen Ansprüche zu raten. Viele jedoch sind Rechtsassistenten oder können einen tatsächlichen Abschluss in Rechtswissenschaften in einigen Fällen halten. Einige Berater der kleinen Ansprüche haben auch Vermittlertraining der kleinen Ansprüche durchgemacht. Solches Training kann über Jurisdiktionen schwanken, aber bezieht gewöhnlich grundlegendes und fachkundiges Gerichtsvermittlungtraining und -bescheinigung mit ein.

Ein Berater der kleinen Ansprüche erbringt Dienstleistungen Zivilklägern und Beklagten in einem Fall der kleinen Ansprüche, aber wird nur sich mit den HauptParteien verständigen, die mit einem Fall beschäftigt gewesen werden. Berater der kleinen Ansprüche arbeiten häufig in den Büros auf den court’s Voraussetzungen, aber viele funktionieren aus unabhängigen Büropositionen heraus, außerdem. Vertrag einiger werden durch das Gericht abgeschlossen, um Dienstleistungen ohne Kosten Gerichtsprozeßführenden zu erbringen, während andere Arbeit innerhalb der Gemeinschaft Organisationen und Privatsachen gründeten. In einigen Zuständen wie Kalifornien, werden Gerichte durch Gesetz verwiesen, um einen Berater der kleinen Ansprüche zu den Prozessführenden an keinen Kosten bereitzustellen.

Über Verfahrenshilfe hinaus können Prozessführende Vorschläge von einem Berater der kleinen Ansprüche auf, wie man empfangen Berufs- bei Gericht darstellt. Solche Anweisung kann Spitzen auf, wie man und ankleidet und sich benimmt, was umfassen, Gericht einmal ist zu erwarten im Lernabschnitt. Berater der kleinen Ansprüche sollen auch an Hand die nicht vertrauten Ausdrücke bei Gericht erklären, die häufig benutzt sind.