Was ist eine Abschrift?

Eine Abschrift ist eine Aufzeichnung der Leistung und der Geschichte eines Kursteilnehmers an einer bestimmten akademischen Anstalt. Abschriften verwendet für eine Vielzahl von Zwecken, und sie aufkommen sehr häufig ig, wenn Kursteilnehmer vorgerückte pädagogische Gelegenheiten beantragen und der Aufnahmeausschuß um Abschriften bittet. Um eine Kopie einer Abschrift zu erhalten, kann ein Kursteilnehmer einen Abschriftantrag mit dem Standesbeamten seiner oder Schule archivieren.

Mindestens umfaßt die Abschrift den Namen des Kursteilnehmers zu der Zeit der Anwesenheit, zusammen mit den Daten von Anwesenheit, alle Kategorien, die der Kursteilnehmer nahm, die Grade er, oder sie empfing, der bewilligte Grad und der Gradpunktdurchschnitt des Kursteilnehmers kumulative (GPA). Abschriften können alle akademischen empfangenen Ehren, Kategorienklassifizierung und andere Anmerkungen auch anzeigen, die vom Interesse zu den Leuten sein können, welche die Abschrift wiederholen.

Wenn ein Kursteilnehmer von einer Kategorie zurücktritt oder ein unvollständiges empfängt, nachgedacht dieses über die Abschrift ht. Wenn ein Kursteilnehmer auf akademische Probe gesetzt oder anders diszipliniert, kann dieses in den Abschriftaufzeichnungen auch eingeschlossen werden. Abschriften können Anmerkungen auch umfassen, um anzuzeigen, dass der Kursteilnehmer archivierte, damit akademische Erneuerung arme Grade von der Aufzeichnung löscht.

Im Falle der Schulen, die erzählende Auswertungen von den Ausbildern liefern, kann eine Abschrift sehr lang und beteiligt erhalten. In den Schulen, in denen dieses nicht eine Wahl ist, ist das Dokument viel kürzer. Erzählende Auswertungen sind ein Thema der Kontroverse in einigen Schulen, wenn einige Leute dass, argumentieren, sie eine komplettere Abbildung eines Kursteilnehmers als eine Liste der Grade liefern, während andere vorschlagen, dass das Durchlesen erzählende Auswertungen Zeit raubend ist und dass Kursteilnehmer, wenn Aufnahmegemeinschaften über diesen Auswertungen eher, als, die flüchtig blicken Zeit nehmend infolgedessen leiden können, sie zu wiederholen.

Kursteilnehmer können die amtlichen oder nicht offiziellen Abschriften empfangen. Nicht offizielle Abschriften sind einfach Ausdruck der Aufzeichnung des Kursteilnehmers, ohne eine Schuledichtung, und sie benutzt normalerweise als persönliche Referenz. Amtliche Abschriften gestempelt vom Standesbeamten, um anzuzeigen, dass sie komplett sind, und sie können in Siegelform auch zur Verfügung gestellt werden. Wenn die Dichtung defekt ist, sind die Abschriften nicht mehr gültig. Amtliche Abschriften verlangt normalerweise von den Aufnahmeausschüssen und -arbeitgebern, damit Kursteilnehmer nicht gereizt, um ihre akademischen Aufzeichnungen zu behandeln.

Einige Schulen können Abschriften für freies, gelegentlich mit einer Lebenszeitbegrenzung auf freien Abschriften zur Verfügung stellen. Andere erheben eine kleine Gebühr für die Dokumente heraus erzeugen und sie verschicken. Wenn Kursteilnehmer einen Abschriftantrag archivieren, sollten sie ihre Namen zu der Zeit der Anwesenheit einschließen, ihre Daten von Anwesenheit, ihre KursteilnehmerKenn-Nummern, die Adresse, zu der die Abschrift verschickt werden sollte, und ob sie amtlich sein muss. Der Antrag muss vom Kursteilnehmer auch unterzeichnet werden.