Was ist eine Maxime?

Eine Maxime ist eine kurz gefasste Aussage über eine allgemeine Wahrheit oder eine Richtlinie des Verhaltens. Es gibt einige berühmte Sätze Maximen, von denen einzelne Maximen, die weithin bekannt sind und im häufigen Gebrauch genommen werden.

Die lateinische Maxime kann der Ausgangspunkt des Genren sein. Viele Maximen, die überall auf englisch anerkannt werden, hatten die Ursprung in Rom. Sind hier einige Proben:

Ein stichhaltiger Verstand in einem stichhaltigen Körper. (Mens sanain corpore Sano. Juvenalis)

Nichts kommt von nichts. (De Nihilo nihil. Lucretius)

Das Resultat rechtfertigt die Briefe. (oder Der Zweck heiligt die Mittel: Exitus Acta probat. Ovid)

Wo das there’s Leben, there’s hoffen. (Aegroto, dum Anima est, spes esse dicitur. Cicero)

Die Maximeansammlung war ein besonders populäres Genre im siebzehnten Jahrhundert Frankreich, und von diesem Zeitraum, haben wir drei sehr berühmte Arbeiten. Blaise Pascal’s Pensees von 1660 ist eine bekannte französische Maximeansammlung. Der Rat, der in seiner 19.maxime gegeben wird, “The, das letzte Sache man vereinbart, wenn sie ein Buch schreibt, ist, was man innen zuerst setzen sollte, † mitschwingt mit vielen Kursteilnehmern, die geraten worden sind, den ersten Punkt ihrer Schuleversuche zu schreiben, nachdem der Rest komplett ist.

Reflexionen; oder Sätze und moralische Maximen durch François duc de La Rochefoucauld ist eine andere solche Ansammlung, zuerst veröffentlicht 1692. Der Epigraph seines Ansammlung – “Our Vorzüge sind sehr häufig, aber Laster disguised† – ist eine Maxime, die ein Konzept ausdrückt, das in vielen verschiedenen Analysen des menschlichen Verhaltens in den Jahrhunderten existiert. Aristoteles, in der Nicomachean Ethik, in der bildlich dargestellten Mäßigung als Vorzug und Überfluss und im Mangel des gleichen Merkmals, das Laster, das in letzter Zeit wir das Enneagram haben, das, vorschlägt dass verschiedene Pers5onlichkeitarten, z.B. der Geber, kann in ungesundem sowie gesunde Weisen verkünden.

Charles Louis de Secondat, Baron de Montesquieu schloß Maximen in seinem Arbeit Esprit-DES Lois ein, das auf englisch als der Geist von Gesetzen erscheint. Es ist zu seiner Maxime der Gewaltentrennung, die die Gründerväter in die föderalistische Papiernr. 47, als wichtige Grundlage ihrer eigenen Ansichten und Instrumental verweisen, wenn sie unsere Regierung formen.

, Ursachen streng und unaufhörliche Kieferschmerz. In Verbindung mit einem Zahnarzt, der einen Orthodontist angerufen wird, kann der Mundchirurg den Kiefer häufig ausrichten oder wieder aufbauen, um Bissen und Aussehen zu verbessern.

Strom über ständige Weiterbildung zu halten ist in der Karriere des Mundchirurgen lebenswichtig. Techniken und Verfahren sind ständig wechselnd, und das Halten gegenwärtig auf den spätesten Tendenzen erlaubt dem Mundchirurgen, festgelegt an seinem Beruf zu bleiben. Im Allgemeinen wird ständige Weiterbildung über die Seminare gewonnen, Kurse und Vorträge gutgeschrieben. Häufig werden um ältere Mundchirurgen ersucht, um Ausbildung und Führung zu den maxillofacial Residentchirurgen im Training zur Verfügung zu stellen.