Was ist eine Trainingskurs-Auswertung?

Eine Trainingskursauswertung misst häufig einen program’s Erfolg, wenn sie vorher gekennzeichneten Zielsetzungen entspricht. Solche Auswertungen sind wahrscheinlich, nach beabsichtigten Resultaten des Programms abzuhängen. Sobald jene Ziele gekennzeichnet worden, kann die Auswertung geformtes sein gegründet nach den Informationen, die von den Trainern gewünscht. Die Trainer wünschen häufig Antworten zu den spezifischen Fragen, die schließlich die Art des Auswertungswerkzeugs benutzt definieren, die in Form von Übersichten, Aktionspläne sein kann und Lernenfragebögen. Nachdem die Werkzeuge gesammelt und analysiert, können Trainer gebeten werden, Gültigkeitserklärungzusammenfassungen zu verursachen, die die Erfolge und die Mängel der einzelnen Programme kennzeichnen.

Erfolgreiche Trainingskurse beruhen häufig auf Auswertungsprozessen, die Trainer oder Koordinatoren mit erheblichem Rückgespräch versehen. In vielen Fällen existiert ein vollkommenes Programm nicht wegen der verschiedenen Meinungen von den Angestellten, von den Kunden und von den Klienten. Eine Trainingskursauswertung kann als messendes Werkzeug folglich dienen, hingegen Koordinatoren laufende Justagen zum Training vornehmen und seine folgenden Auswirkungen überprüfen können.

Häufig ist der erste Schritt, wenn er eine Trainingskursauswertung entwickelt, die program’s Ziele zu kennzeichnen. Angestelltes Trainingskurse z.B. können auf Arbeitsplatzsicherheit und -befolgung des Staatsangehörigen oder der örtlichen Gesetze konzentrieren. Trainingprogramme können auf dem Verhindern von Arbeitsplatzkonflikten und dem Verbessern von Kommunikationsfähigkeiten einerseits beziehen. Organisationen können von ihren Leitsprüchen auch arbeiten, um Trainingskurse zu entwickeln, die company-wide Ziele erreichen.

Sobald Koordinatoren zusammengearbeitet, um Ausbildungsziele und Materialien zu entwickeln, muss die Auswertung selbst betrachtet werden. In einigen Fällen verursacht Trainingskurse gleichzeitig mit Auswertungskriterien. Dieses sicherstellt ieses, dass die Trainingsprozesse erwartete Resultate reflektieren. Die Trainingskursauswertung kann mehrfache Bereiche der Einschätzung, einschließlich eine Analyse von Kosten und von Nutzen, Ziel-gegründete Entwicklung und Leistungsfähigkeit für das Erreichen des beabsichtigten Publikums folglich enthalten.

Gleich bleibende und methodische Prozesse sind häufig benutzt, Rückgespräch für einen Trainings-Abschnitt zu sammeln. Ohne eine spezifische Reihe Schritte, können Einschätzungsinformationen unzuverlässig sein. Manager, die mündlich um Angestelltmeinungen nach einem Trainingskurs z.B. bitten nicht schriftlich Beweis, um ihre Ansprüche zu stützen. Außerdem sind Trainer wahrscheinlich, schriftliche Auswertungen leistungsfähiger zu sammeln und zu analysieren als die, die mündlich bereitgestellt.

Um die Programmauswertung zu bestätigen, können Trainer fordern dass es spezifische Fragen der Antwort hinsichtlich der Anlieferung der Auszubildendinformationen. Z.B. können Trainer die genauen Daten kennen wünschen, die zu den Publikumsmitgliedern bereitgestellt und wie der verwendet werden kann, um tägliche Produktivität zu verbessern. Trainer können interessiert auch sein, an, zu wissen, wie erfolgreich die Auszubildenden waren, wenn sie die Daten einführten und in welchem Ausmass Manager diese Tätigkeiten stützten. Die Formung der Auswertung um diese Fragen kann helfen, zu kennzeichnen, welches Auswertungswerkzeug am angebrachtesten ist.

Auswertungswerkzeuge können einzeln benutzt werden oder das Resultat eines Trainingskurses zusammen verstehen. Eine Übersicht, der um persönliche Gedanken bittet auf und Reaktionen auf das Training z.B. können auf Publikumsmitglieder direkt nach dem Programm verteilt werden. Um dieses vom Sein zu halten ein einfaches Tickenblatt, sollten ausbildenentwickler Auszubildende anregen ihre ehrlichen Gefühle betreffend das Programm und die Weisen zur Verfügung zu stellen in denen es einen Akkord schlug oder können verbessert werden.

Andere bearbeiten häufig benutztes für Trainingskursauswertung ist der Aktionsplan. Anders als die Übersicht die nur auf Rückgespräch von den Auszubildenden beruht, entwickelt der Aktionsplan normalerweise von allen Interessenten, einschließlich Trainer und Manager. Dieser Plan kann die Weisen einzeln aufführen, in denen Programminformationen oder -anweisungen in Arbeitsprozesse eingeleitet werden können. Stichtage und Abteilungsziele für die Implementierung des Aktionsplans können seine Zwecke beglaubigen.

Der erlernenfragebogen kann verteilt werden, kurz nachdem ein Trainings-Abschnitt also Trainer die dauerhafte Auswirkung verstehen können, die durch ein Programm gebildet. Dieser Fragebogen kann Auszubildende fragen, was sie, erlernten, von was sie erinnert und von was nicht im Training eingeschlossen, das logisch erwartet werden könnte. Solch ein Werkzeug misst häufig die Menge des Lernens erzielt, indem es relevante Fragen gegen die program’s Zielsetzungen stellt. Zusätzlich zum Zählen für jede Frage, erstreckt eine Leerstelle kann auf dem erlernenfragebogen auch zur Verfügung gestellt werden, also können Auszubildende anderes relevantes Rückgespräch anbieten.

Nachdem die Auswertungswerkzeuge verteilt worden und gesammelt worden, erwartet Trainer häufig, eine Gültigkeitserklärungzusammenfassung zu produzieren. Diese Aussage ist häufig notwendig, um Ansprüche zu stützen, dass ein Trainings-Abschnitt die definierten Zielsetzungen zufriedenstellt. Auswertungszusammenfassungen können für die Publikation eines Trainingskurses oder das Herstellen der zukünftigen Module nützlich auch sein, die in der Natur ähnlich sind.