Was sind die verschiedenen Arten der Kursteilnehmer-Belästigung?

Belästigung ist ein Ausdruck, der auf jedes mögliches Verhalten, besonders wiederholte Vorfälle bezieht, das spezifisch eine andere Einzelperson beunruhigen, demütigen oder quälen soll. Wenn dieses Verhalten in den Schulen auftritt, bekannt es als Kursteilnehmerbelästigung. Die Politik für das Beschäftigen diese Art der Belästigung schwankt im Allgemeinen abhängig von dem Land, der Region oder sogar der spezifischen Schule, in der sie stattfindet. Schulen können die Erziehungsprogramme haben, zum des Bewusstseins unter Kursteilnehmern zu wecken, sowie streng keine Toleranzpolitik, um zu helfen, Belästigung unter Kursteilnehmern zu verhindern. Obgleich sie im Allgemeinen zwischen Mitschülern stattfindet, kann Belästigung durch einen Lehrer oder andere maßgebende Abbildung auch festgelegt werden.

Körperlicher Angriff ist eine Art Kursteilnehmerbelästigung. Dieses Verhalten kann die Schaltung, das Treten, das Schlagen oder eines Kursteilnehmers anders physikalisch angreifen umfassen. Eltern, deren Kinder Opfer der körperlichen Gewalttätigkeit an der Schule sind, können im Allgemeinen beschließen, kriminelle Angriffsanklage gegen den einschüchternkursteilnehmer zu erheben.

Eine andere Art Kursteilnehmerbelästigung ist sexuelle Belästigung. Sexuelle Belästigung bezieht auf irgendwie unerwünschte oder bedrohende Geschlecht-in Verbindung stehende Tätigkeit in Richtung zu einer anderen Person. Dieses kann eine Person mit.einschließen, die fortwährend unerwünschte sexuelle Fortschritte in Richtung zu einem anderen Kursteilnehmer macht und ihn oder jedes andere sexuell in Verbindung stehende Verhalten unpassend berühren, das Unannehmlichkeit verursacht. Selbst wenn das Verhalten nicht Bedrängnis verursachen soll dem Opfer, gilt es normalerweise als sexuelle Belästigung, wenn das Opfer unbequem fühlt.

Das Verhalten nicht notwendigerweise muss körperlich sein, zu gelten als Kursteilnehmerbelästigung. Tyranne können mündliche Drohungen der Gewalttätigkeit als Form des Angriffs in Richtung zu den Mitkursteilnehmern auch verwenden. Das höhnische oder Namensbenennen kann auch gelten als eine mündliche Form der Belästigung. Einschüchterung ist eine andere Art nonphysical Kursteilnehmerbelästigung, die subtiler und schwierig sein kann als andere krassere Formen der Belästigung zu prüfen. Formen der Einschüchterung können ein forderndes Geld oder Bevorzugungen des Tyranns von einem anderen Kursteilnehmer, von bedrohenden Erpressung oder einfach von fungieren in jeder Hinsicht umfassen, die ein Opfer bildet, das zu seiner oder Sicherheit erschrocken.

Eine modernere Form der Kursteilnehmerbelästigung gekennzeichnet häufig als cyberbullying. Cyberbullying zwischen Mitschülern im Allgemeinen mit.einbezieht den Gebrauch von Technologie brauch anzupirschen, bedroht oder stört anders das Opfer. Dieses kann das In Verbindung treten mit dem Opfer durch Textmitteilungen, Sozialnetzwerkanschlußaufstellungsorte oder sofortige on-line-Mitteilungen, sowie das Beginnen des Verspottens oder des Bedrohens von Web site über das Opfer für Erniedrigung oder Einschüchterung einschließen. Diese Form der Belästigung neigt, schwieriger zu sein, damit einige Schulen, weil sie nicht auf Schuleboden auftritt, aber im Allgemeinen mit.einbezieht Kursteilnehmer bestrafen ezieht und kann eine Fortsetzung der Belästigung sein, die während des Schultags geschieht.

ustauschprogramme sind für kurzfristige Sommerreisen populär. Einige organisiert von den gleichen Gruppen, die akademische Programme koordinieren, aber sie können durch private Vereine, Kirchegruppen oder Gemeinschaftsorganisationen auch geordnet werden.