Was sollte ich betrachten, bevor ich meinen Job beendige?

Fast jeder Arbeitserwachsene stellt einen Moment an dem Arbeitsplatz gegenüber, wenn das Beendigen wie eine entwicklungsfähige Wahl scheint. Sicher muss es irgendeine andere Position irgendwo geben, die mit weit wenigen Konflikten vorhanden ist oder verlangt oder Drücke. Bevor Sie in Ihre zweiwöchige Nachricht sich drehen oder heraus die Hintertür schreiend laufen lassen, gibt es einige Sachen, die Sie betrachten sollten, bevor Sie Ihren Job beendigen. Das Beendigen eines unsatisfying Jobs kann einen temporären Ansturm zur Verfügung stellen, aber, ganz wie die sprichwörtliche geographische Heilung, wohin Sie gehen, dort sind Sie.

Die meisten Beschäftigungexperten stimmen darin überein, dass Sie einen Job zu beendigen, nie erwägen sollten, bevor Sie ein anderes sichern, um es zu ersetzen. Diskutierbar ist dieses nicht immer eine Priorität mitten in einem erhitzten Argument mit einer Aufsichtskraft oder während des 9. Zehnstundentages in einer Reihe, aber das Beendigen eines Jobs sollte freiwillig selten, wenn eine spur-of-the-moment Entscheidung überhaupt sein. Jed Anstrengung bilden, einige Jobbleiarten oder -interviews zu erzeugen, bevor Sie einen Primärjob beendigen.

Eine wichtige Betrachtung, bevor sie irgendeinen Job beendigt, ist persönliche Finanzen. Lassen Sie genügende Sparungen aufbauen, um eine zweimonatige Beschäftigungdürre zu überleben? Haben Sie automatische Rechnungszahlungen, die von einer unveränderlichen Gehaltsscheckablagerung abhängen? Würde das auf Anfängerniveau Gehalt eines neuen Jobs genug sein, zum Ihres gegenwärtigen Etats zu treffen? Diese sind wichtige Betrachtungen, besonders wenn Sie einen Gatten oder andere Abhängige haben.

Unter einigen Bedingungen abgelegt zu werden kann besser sein, von einem Job als abgefeuert zu werden oder, freiwillig zu beendigen. Arbeitslosigkeitsansprüche basieren häufig auf den Umständen, die Ihren letzten Tag auf dem Job umgeben. Das Beendigen eines Jobs kann Sie vom Sammeln bestimmten Nutzens disqualifizieren.

Ein anderer zu betrachten Faktor ist die gegenwärtige Lage der lokalen Wirtschaft. In einem ökonomisch deprimierten Bereich mit 10% Arbeitslosenquoten, jeden möglichen Job kann zu beendigen eine sehr riskante Bewegung sein. Wenn lokale Wirtschaftssysteme heißes laufen lassen und die Angestelltlache fest ist, einen anderen Job kann zu finden möglicherweise nicht sein, fast wie schwierig.

Sie können die lokale Nachfrage nach Ihren bestimmten Fähigkeiten betrachten auch wünschen. Wenn Sie ein Journalist sind, der für die einzige Zeitung einer kleinen Stadt z.B. arbeitet können Sie eine neue Position sichern wünschen, bevor Sie beendigen. Das Finden anderer Jobs in einem technischen oder kreativen Feld kann sehr schwieriges prüfen.

Bevor Sie irgendeinen Job beendigen, sollten Sie dich fragen, ob Sie wirklich alle weiteren Hilfsmittel erschöpft haben. Häufig ist der Auslöser für eine plötzliche Arbeitsniederlegung oder der Voluntarist, der geverlassen wird, im größeren Entwurf von Sachen verhältnismäßig klein. Sie können durch den Aufschub eines Mitarbeiters auf einem wichtigen Projekt frustrated geworden sein, oder Ihr Arbeitgeber kann gewesen sein weniger als taktvoll über einen Fehler. Diese Vorfälle, so schmerzlich störend, wie sie sein können, sind nicht immer wert das Zahlen des entscheidenden Preises des Beendigens.

Sobald Sie sich von dem Anfangsdruck erholt haben, alle Ihre Wahlen überprüfen, bevor Sie eine eilige Entscheidung treffen, um zu beendigen. Konnten Sie einige Tage der persönlichen Ferienzeit nehmen, irgendeine Perspektive zu gewinnen? Würden eine Erhöhung im Lohn oder eine Übertragung auf eine andere Abteilung den Job weniger stressvoll bilden? Sie können geeignet sein, damit die Firma-geförderte Beratung Ihre gegenwärtigen Jobfrustrationen oder ZornManagement-Themen beschäftigt. Wenn ein erfahrener Angestellter anfängt eine, Schlüsselstellung zu beendigen zu erwägen, tun viele Arbeitgeber, was auch immer es nimmt, um seine oder Interessen zu adressieren. Sicher sein, dass Sie vorbereitet werden, weg von einem Job dauerhaft zu gehen, bevor man sich entscheidet zu beendigen.