Was tut der Assistent eines Lehrers?

Der Assistent eines Lehrers (TA), wird manchmal einen anweisenden Assistenten angerufen. Diese können entweder freiwillige oder zahlende Arbeitskräfte sein, die helfen, Lehrer zu unterstützen, wenn sie tägliche Ziele für jede Kategorie erreichen. Am Minimum hat der Assistent des Lehrers normalerweise ein School-Diplom, aber dieses ist nicht immer der Fall. Einige Assistenten, besonders in den School- und Juniorhöheneinstellungen, sind Freiwilliger und arbeiten, um einen Lehrer als gewähltes zu unterstützen. Sie empfangen normalerweise Maßeinheiten für diese Jobs, die für ein Semester oder ein Schuljahr dauern können und sie neigen, Leistungsfähigkeit im Thema gezeigt zu haben, das unterrichtet wird, nachdem siegenommen möglicherweise der Kategorie das Jahr prior und vom Lehrer they’d siegenommen hatten, unterstützen mögen.

Der Assistent eines freiwilligen Lehrers kann ein Elternteil oder ein Student auch sein. Da Finanzierung die Zahl zahlenden Unterrichtsassistentenpositionen insbesondere Mittelschulen verringert hat, sind viele Eltern innen getreten, um dem Lehrer mit allen Angelegenheiten zu helfen, die benötigt werden, um eine Kategorie laufen zu lassen. Diese Assistenten können eine Vielzahl von Funktionen durchführen.

Sie können mit Kindern in den kleinen Gruppen arbeiten, Anweisungen ordnen, Grade notieren, Kopien erstellen oder Papiere für Projekte herausschneiden. Sie konnten eine Kategorie während eines kurzen Zeitraums auch überwachen, wenn ein Lehrer eine Reise zum Büro bilden muss. Manchmal verwenden Lehrer den Assistenten eines Lehrers, um mit den Kursteilnehmern in der meisten Notwendigkeit der Aufmerksamkeit im Klassenzimmer zu arbeiten, ihnen Verlängerung und Aufmerksamkeit zu geben, die schwierig sein konnten, zur Verfügung zu stellen, wann eine Kategorie groß ist, oder Kategorienfähigkeiten außerordentliche Strecke aufweisen.

Der zahlenden Assistent des Lehrers stellt im Allgemeinen die gleiche Funktion zur Verfügung, die das freiwillige Elternteil oder der Kursteilnehmer. Anders als Freiwilliger muss ein Schuleangestellter zu versichern bei den Überprüfungen der Vorgeschichte und bei Fingerabdruck normalerweise einreichen, dass die Person keinen Hintergrund der krimineller Aktivität besonders bezüglich der Kinder hat. Diese Art des Assistenten des Lehrers kann genannt werden einen anweisenden von den vielen Freiwilligern zu unterscheiden Assistenten, die Lehrern mit Alltagsarbeit und zu bedeuten helfen dass sie Schuleangestellte sind. In der Kategorieneinstellung können sie mehr Verantwortlichkeit halten und können eine Kategorie für längere Brüche, wenn ein Lehrer für mehr, als einige Minuten abwesend sein muss überwachen.

Einige anweisende Assistenten werden eingestellt, um mit einem einzelnen Kursteilnehmer, normalerweise dem mit bedeutenden Verhaltensausgaben oder einer Unfähigkeit zu arbeiten. Dieses erlaubt häufig diesen Kursteilnehmern, in der Hauptströmungskategorienumwelt zu arbeiten, die, wenn unassisted sie nicht vollenden konnten. Können die behilflichen teacher’s in den Arbeitsbereichen mit Kindern mit Unfähigkeit besonders vollendet werden, und häufig, können spezielle Tageskategorien die höchste Zahl den zahlenden anweisenden Assistenten haben, zum von Bedürfnissen der Kursteilnehmer mit speziellen Anforderungen zu erfüllen.

In den Hochschuleinstellungen stellen viele Professoren ein oder überwachen die zahlenden oder unbezahlten teacher’s Assistenten. Manchmal werden diesen Assistenten nicht nur erlaubt, mit Kursteilnehmern zu arbeiten und ordnen und notieren Grade, aber sie können auch erhalten, Unterrichtsmaterialien zu entwerfen und unterrichten einige Teile der Kategorie. Einige Majoren fordern Kursteilnehmer, als teacher’s Assistenten für mindestens ein Semester zu arbeiten, und andere Zeitkursteilnehmer wünschen bloß die Erfahrung der Unterstützung der Professoren und nehmen einen TA-Job, um Hochschulgutschriften zu erwerben. Studenten können Hochschulgutschriften für das Arbeiten als Freiwilliger TAs in den Einstellungen der grundlegenden oder Sekundärschule auch erwerben.