Was tut ein Ausbildung-Berater?

Ein Ausbildungberater kann auf zwei verschiedene Berufe beziehen. Das erste ist eine Einzelperson, die mit Teenager und ihren Familien arbeitet, wenn sie auf Hochschulen und Universitäten zutreffen; diese Einzelperson unterstützt mit dem Aufnahmeprozeß und anbietet Rat auf dem Zutreffen auf Hochschulen, dem Vorbereiten für Interviews, und Sein so konkurrierend, wie möglich und wahrscheinlicher bildet es, dass der Kursteilnehmer zur Universität angenommen. Die zweite Art der Ausbildungberaterarbeiten mit den Hochschulen und den Universitäten direkt, versuchend, bestimmte Aspekte der Universität wie der Aufnahmeprozeß oder sogar die Art der Programme zu verbessern angeboten, um sie wünschenswerter zu bilden zu den Kursteilnehmern und zu den Professoren.

Die erste Art des Ausbildungberaters ist am allgemeinsten und angestellt häufig von den Familien, die ihre Kinder in extrem konkurrierende Schulen kommen wünschen, wie Efeu-Ligaschulen. Dieser Berater arbeitet dann mit der Familie und dem Kursteilnehmer während des gesamten Aufnahmeprozesses und zuerst strategizing über, welche Schulen an als zuerst Wahlen und Aushilfsschulen angewendet werden sollten und dann unterstützt mit dem tatsächlichen Anwendungsprozeß. Diese Einzelperson in der Lage ist, anzubieten spezifischen Rat über, nach was die Schule, sucht sowie, welche Arten der extrakurrikularen Tätigkeiten, Grade, oder SAT-Kerben sind notwendig, um in die Schule angenommen zu werden.

Zusätzlich kann der Ausbildungberater mit den Kursteilnehmern beim Vorbereiten für den Interviewprozeß auch arbeiten. Es ist wichtig, dass jedermann, das in dieser Karriere arbeiten möchte, genießen, mit Leuten zu arbeiten und hat Erfahrung, auf verschiedene Hochschulen und Universitäten einzuwirken, und mit der Anwendung vertraut zu sein und Prozess zu interviewen. Es gibt kein spezifisches Training, das für diesen Karriereweg vorhanden ist, obwohl einige Grad des Meisters oder höher in der Ausbildung haben, oder andere Felder wie Finanzplanung. Dieses ist gewöhnlich eine selbst gemacht Karriere, die für Leute sehr lukrativ sein kann, die an ihm gut sind. Andere Stellenbezeichnungen umfassen Hochschulplanungsberater oder pädagogische Planer, unter anderem.

Die zweite Art des Ausbildungberaters arbeitet im Allgemeinen als Teil eines pädagogischen Beratungsunternehmens. Dieses ist ein viel langatmigerer Prozess, aber es entworfen schließlich, um die Universität selbst konkurrierender zu bilden unter anderer Bildungseinrichtung. Dieses ist, weil diese Universitäten neigen, mehr Kursteilnehmer sowie hochwertigere Professoren anzuziehen. Die Universität anstellt gewöhnlich ein Beratungsunternehmen t, um spezifische Bereiche von besonderer Wichtigkeit, wie Anwendung, Aufnahme oder Staffelungrate zu adressieren; die Ausbildungberater dann erforschen und analysieren die Universität und anbieten Vorschläge für Bereiche der Verbesserung und Methoden der Implementierung der Änderung.