Was tut ein Geschäfts-Professor Do?

Ein Geschäftsprofessor unterrichtet Hochschulkurse auf verschiedenen Themen innerhalb des Feldes der Geschäftsverwaltung. Einige Professoren spezialisieren auf ein bestimmtes Thema, wie Volkswirtschaft oder Buchhaltung, während andere generalisierte Kategorien unterrichten. Ein Geschäftsprofessor teilnimmt normalerweise ise, Abteilungsentscheidungen betreffend die Kreation der neuen Programme oder der Politik an zu treffen, Etats an einzustellen und Mittel innerhalb des Programms an zuzuweisen. Die meisten Hochschulen und die Universitäten erfordern neue Professoren, Doktorgrad in ihren Spezialgebieten zu erhalten, bevor sie unabhängig arbeiten können.

Die Hauptaufgabe eines Geschäftsprofessors ist, Kursteilnehmer mit den Informationen und den Fähigkeiten zu versehen, die notwendig sind, mit der Welt des Geschäfts zu folgen. Dieses vollendet hauptsächlich, indem man ausführliche Vorträge vorbereitet und die angemessenen, sinnvollen Tests ausübt. Ein Lehrer normalerweise steht und spricht mit der Kategorie, vorbereitet Diavorführungen et, zeichnet Diagramme und anregt Diskussionen t. Zusätzlich machen die meisten Professoren zugänglich für Kursteilnehmer vor oder nach Kategorie oder während der Bürostunden, um zusätzliche Unterstützung zu gewähren.

Professoren häufig mit.einbezogen in hohem Grade in Verwaltungsarbeit und in Beschlussfassung innerhalb der Geschäftsabteilung einer Hochschule. Ein Geschäftsprofessor konnte ein Teil eines Bezirksausschusses oder der Beratungsstelle sein, zum von Statistiken über Programme, Etats und Einschreibung zu analysieren. Er oder sie können Sachverständigengutachten auf, wie man zur Verfügung stellen Situationen verbessert oder mehr Geld in die Abteilung holt. Einige Professoren mit.einbezogen auch in die unabhängige Forschung der lokaler, regionaler und nationaler Geschäftstendenzen und -politik und veröffentlichen ausführliche Papiere über ihre Entdeckungen.

Ein Doktorgrad von einer beglaubigten, respektierten Universität ist gewöhnlich die minimale Anforderung, einem Geschäftsprofessor zu stehen, obwohl einige Volkshochschulen und kleinere Universitäten Professoren einstellen, die Grad des Meisters halten. Zusätzlich es vorziehen viele Schulen le, Professoren vorzuwählen, die praktische Erfahrung in den Korporationen, in den Kleinbetrieben oder in den Regierungsjobs gesammelt. Werkerfahrung kann sehr nützlich sein, um Kursteilnehmer für das Finden der Arbeit in der Berufswelt besser vorzubereiten. Um einen Doktor der Geschäfts-Verwaltung oder einen Ph.D. in der Geschäftsphilosophie zu erwerben, angefordert eine Einzelperson gewöhnlich h ungefähr acht Jahre Hochschularbeit abzuschließen. Viele Doktorkursteilnehmer beschließen zu arbeiten, während Unterrichtsassistenten, zwecks mit den Grundlagen des Entwerfens und des Unterrichtens vertrauter zu werden kursiert.

Ein neuer Ausbilder anfängt normalerweise seine oder Karriere als Assistent oder außerordentlicher Professor r. Seine oder Arbeit ausgewertet häufig von Verwaltungsräten it und andere Mitglieder des Lehrkörpers, zum von Erwartungen sicherzustellen getroffen. Mit Zeit und Erfolg in einer Teilnehmerposition, kann ein Ausbilder ein Geschäftsprofessor offiziell werden. Einem Professor, der außergewöhnlich für ungefähr sieben Jahre innerhalb einer Universität gute Leistung bringt, kann Besitz, eine Vereinbarung bewilligt werden, die ihm viel Freiheit in den Arten der Anweisung und der Forschung gibt, die durchgeführt werden können.