Was tut ein Kampfkunst-Ausbilder?

Ein Kampfkunstausbilder beibringt Kursteilnehmern die Techniken und den Respekt en, die zusammen mit dem Lernen und Sein erfahren in Fightingkünste kommen. Nicht alle Leute, die an den Kampfkünsten groß sind, bilden gute Ausbilder. Die Einzelperson muss Wissen der Fertigkeit haben, in der ausgezeichneten physischen Verfassung sein, eine hohe Stufe von Geduld haben, und einen guten Bericht mit Leuten haben.

Ein Kampfkunstausbilder kann in eine oder mehrere Arten Fightingarten erfahren sein. Es gibt eine Vielzahl der Arten, die in einige spezifische Künste von Fighting aufgegliedert. Z.B. ist Karate und Judo zwei der Künste von Fighting kategorisiert unter japanischen Kampfkünsten. Ein Ausbilder kann beschließen, auf nur einen spezifischen Art. zu konzentrieren.

Es ist lebenswichtig, dass ein Kampfkunstausbilder bereit ist, Kursteilnehmern Lektionen wiederholt zu zeigen wenn notwendig. Einige Kursteilnehmer aufheben Anweisung schneller als andere re, aber ein guter Ausbilder nimmt die Zeit, jedem Kursteilnehmer korrekte Form und korrekte Technik zu zeigen, egal wie lang sie dauert. Ein guter Ausbilder weiß, dass jeder Kursteilnehmer unterschiedlich ist und als solches behandelt werden sollte. Wenn eine unterrichtende Technik nicht arbeitet, sollte ein Neues entwickelt werden.

Ein Kampfkunstausbilder sollte Respekt und Disziplin, aber auf eine Art beherrschen, der die Kursteilnehmer nicht bedroht oder unten nach geschaut glauben. Jeder Kursteilnehmer sollte bequemen bittenen Fragen glauben und wissen, dass der Lehrer zu den Vorschlägen oder zu den Ideen ohne herabsetzend zu sein hört. Ein gegenseitiger Respekt zwischen Ausbilder und Kursteilnehmer ist für ein erfolgreiches Verhältnis lebenswichtig.

Die Mehrheit einen Kampfkunstausbildern haben schwarze Riemen, die Jahre der Disziplin und der Praxis zu erreichen nimmt. Er oder sie müssen in der Spitzenform immer nicht nur physikalisch aber geistlich außerdem sein. Sein ein Ausbilder kann physikalisch und emotional abzulassen, also nimmt es eine starke gewillte Person, um in der Lage zu sein, es geschehen zu lassen.

Während ein Kampfkunstausbilder auf unterrichtende Kursteilnehmer konzentrieren kann, die eine Vielzahl des Alters sind, unterrichten einige Einzelkinder oder nur Erwachsene. Einige können Kategorien möglicherweise nicht gerade unterrichten, aber können Werkstätten auch halten und Demonstrationen durchführen. Alle sind eine Weise, damit der Ausbilder seine oder Sachkenntnis einer Vielzahl der Kursteilnehmer anbietet.

Ein Kampfkunstausbilder muss wissen, dass er oder sie für das Training von anderen verantwortlich sind und dass es bloß nicht ein Job ist. Viele der Kursteilnehmer haben eine, von jemand unterrichtet zu werden zu erwarten Neigung, zum der Kampfkünste zu erlernen und das gerade hat, wie stark von einer Neigung, wenn nicht mehr. Ethik und Buchstabe einer ist gute Arbeit zum Erfolg der Einzelperson als Lehrer wesentlich.