Was tut ein Neuroradiologe?

Ein Neuroradiologe ist ein genehmigter Arzt, der spezialisiert, auf, Störungen des Nervensystems using Darstellungausrüstung zu bestimmen. Ein Doktor nimmt Röntgenstrahlen, scannt computergesteuerte (CT) Tomographie und magnetische Resonanz- Darstellung (MRI)schirme, um nach Zeichen der Krankheit und des Traumas zu suchen. Er oder sie notieren und deuten Entdeckungen von den Darstellungtests, um genaue Diagnosen zu bilden. Da Neuroradiologen solche komplizierten, empfindlichen Verfahren leiten, angefordert sie e, umfangreiches Training durch vier Jahre der Medizinischer Fakultät und bis neun Jahre HabilitationsSitz- und Stipendiumprogramme zu empfangen.

Wenn Doktoren und Krankenschwestern vermuten, kann ein Patient unter einem neurologischen Problem leiden, sie in Verbindung treten mit einem Neuroradiologen, um eine Reihe Diagnosetests zu beaufsichtigen. Röntgenstrahlen durchgeführt allgemein mein, um den Umfang des Knochens und eines Gewebeschadens vom offensichtlichen Trauma zu analysieren. Ct-und MRI Scans können ausführlichere Beschreibungen der Störungen des Gehirns und des Rückenmarks aufdecken. Neuroradiologen verwenden ihr Wissen von Anatomie und von Krankheit, um Bilder zu deuten und Diagnosen zu bilden. Sie mitteilen Entdeckungen zu den Neurologen und zu anderen Fachleuten en und besprechen mögliche Behandlungsmethoden.

Der meiste Standardröntgenstrahl, MRI, und CT-Scans durchgeführt von ausgebildeten Radiologietechnikern eten, und ihre Resultate gedeutet vom Neuroradiologen. Einige Tests erfordern jedoch spezielle Verfahren, die nur dem Neuroradiologen qualifiziert durchzuführen. Viel sind Gehirn- und Knochenstörungen schwierig, von den Standardbildern festzusetzen aber geworden frei, wenn bestimmte Gewebe Strahlung ausgesetzt. Neuroradiologen ausüben radioaktive Mittel und Chemikalienfärbungen, die bestimmte Zellen zielen, wie die, die mit Krebs betrübt. Darstellungtests aufdecken die Effekte der Strahlung te, um Nervensystemabweichungen zu belichten.

Ein Doktor der Medizin Grad von einer beglaubigten Medizinischen Fakultät angefordert n, ein Neuroradiologe zu werden. Nach Staffelung anfängt ein neuer Doktor gewöhnlich ein einjähriges Praktikum an einem Allgemeinkrankenhaus oder an einer Unfallstation, die aus erster Hand bezogene Erfahrung zu sammeln n, die mit Patienten arbeitet. Die folgenden vier Jahre verbracht in einem Sitzprogramm in der Radiologieabteilung eines Krankenhauses oder der Klinik, währenddessen der Doktor praktisches Training von hergestellten Radiologeen empfängt. Um Neuroradiology zu üben, muss eine Einzelperson zusätzliches zum vierjährlichen Stipendium im Spezialgebiet abschließen.

Neuroradiologegefährten erbringen Diagnosedienstleistungen und anbieten Behandlungrat unter der Anleitung der erfahreneren Doktoren n. Um unabhängig zu üben anzufangen, angefordert ein Gefährte eine Prüfung zu bestehen, die durch ein national anerkanntes bestätigendes Brett ausgeübt. Ein eben genehmigter Neuroradiologe kann dauerhafte Karrieregelegenheiten an den Mittekrankenhäusern der emergency Sorgfalt, an den Spezialgebietskliniken und an den Privatpraxen ausüben.