Was tut ein christlicher Psychologe?

Ein christlicher Psychologe differenziert zwischen gewöhnlich und einem christlichen Ratgeber. Beide können Leuten mit Mühen in ihren Leben oder mit Geisteskrankheit raten, aber der christliche Psychologe ist normalerweise ein genehmigter Psychologe, der waagerecht ausgerichtete Doktorarbeit in der Psychologie abgeschlossen und einen Psy.D oder PhD-Grad erhalten. Diese Fachleute abgeschlossen außerdem alle Anforderungen e, das Genehmigen zu erreichen, zum in ihrem Heimatstaat oder in Land zu üben. Was diese Person bildet, ist ein “Christian† orientierter Therapeut, dass sie starken christlichen Glauben haben, der die Arbeit ganz oder teilweise informieren kann, dass sie tun, die einzelne Therapie, die Schule umfassen konnten, die rät und den Ministern raten und Mitgliedern einer bestimmten Kirche oder des Unterrichtens raten.

Der christliche Psychologe begrenzt notwendigerweise auf die Behandlung der nur Christen und könnte niemand wegen seines oder Trainings behandeln. Gleichwohl Ausgaben entstehen konnten, wenn ein Klient glaubt, dass die Veranschaulichungen eines Ratgebers imponierend oder zum persönlichen Glauben unvereinbar sind, der nicht die Aufgabe eines Psychologen ist. Die Kennzeichnung von “Christian† hilft häufig Leuten, ihre Psychologen auszuwählen und feststellt, ob sie irgendeine Form der Glaube gegründeten Diskussion im Rahmen der Therapie wünschen und ob dieser Glaube christlich sein sollte. Jene Leute, denen don’t starke religiöse Glaube haben, oder die ein anderes Glaube wouldn’t üben, wählen einen christlichen Psychologen.

Einerseits anzieht die Reklameanzeige des Glaubens dieses Ratgebers so viele Leute s, sie weg drehen kann. Dieses gibt christliche Psychologen kann die verschiedenen Sachen, tun. Einige arbeiten in den Privatbüros, in denen sie Einzelperson, Gruppe oder Familientherapie mit Leuten durchführen konnten, die einen ähnlichen Glauben teilen. Diese Ratgeber konnten Gruppen auch laufen lassen, um Angst, Tiefstand oder Verlust von einer christlichen und psychosozialen Perspektive zu beschäftigen. Es gibt viele Kirchen, die jetzt um um Paare bitten, um die voreheliche Beratung zu haben, und einen anerkannten christlichen Psychologen, dem Arbeiten in einer privaten Einstellung dieses durchführen konnten.

Ein Psychologe könnte durch eine Kirche beschäftigt werden, um die Beratung zur Verfügung zu stellen, entweder frei oder preiswert zu den Kirchemitgliedern und kann viele der Tätigkeiten noch durchführen, die oben verzeichnet. Einige dieser Psychologen konnten Ratgeber zu den Mitgliedern eines frommen Auftrages sein. Sie don’t immer halten für christliche Psychologen und konnten Priester, Nonnen oder Minister sein, die einen Psychologiegrad haben. Der Teil ihres Ministeriums könnte, denen zu helfen sein, die sie mit bearbeiten und leben.

Es kann die Jobs geben, die für christliche Psychologen als Schuleratgeber oder -psychologen vorhanden sind. Christliche Schulen können gerade so viel Gesundheitsunterstützung für Kursteilnehmer erfordern. Wechselnd können Schulen Fachleute erlernen müssen, die Lernenunfähigkeit bestimmen, pädagogische Tests durchführen und Weisen vorschlagen können, Lernenunfähigkeit an der Schule zu Hause und zu handhaben.

Christliche Psychologen können auch, normalerweise unterrichten entweder Psychologiekategorien in den christlichen Highschool oder in den christlichen Hochschulen. In den Hochschulen, die in der Lagebestimmung christlich sind, konnten diese Psychologen am nützlichsten sein. Sie können mit, wie man sprechen Psychologie mischt und Glaube gegründete Beratung- und Hilfenkursteilnehmer studieren alle erforderlichen Aspekte von Psychologie beim Stellung nehmen zu, wie diese auf das Teilen des Glaubens mit Klienten zutrifft.

Ein unbequemer Aspekt dieses Titels ist, dass er extrem ausgedehnt ist. Es gibt sehr große Unterschiede bezüglich des geistigen Glaubens zwischen verschiedenen Sects des Christentums. Besonders in den privaten Therapieeinstellungen, kann der christliche Psychologe sein müssen ein wenig mehr geöffnet über die Art des Christentums, weil ein zu großer Riss zwischen geistigem Glauben an Klienten und Ratgeber Probleme verursachen kann. Im Allgemeinen obwohl, geteilter Glaube in vielerlei Hinsicht gesehen werden kann, wie vorteilhaft.