Was tut ein genehmigter privater Forscher?

Ein genehmigter privater Forscher ist eine Person, die von den Einzelpersonen oder von den Firmen eingestellt, um Untersuchungen durchzuführen. Genehmigte private Forscher angerufen manchmal gerade „private Forscher“ e, oder „PIs“ einige der allgemeinsten Aufgaben eines genehmigten privaten Forschers einschließen das Sammeln der Informationen für Rechtsanwälte in den Zivilrechtsstreiten en, aufspüren die Bewegungen einer Person, deren Gatte sie des Ehebruches vermutet, und verfolgen auf Ansprüchen im Namen der Versicherungsgesellschaften.

Beim Arbeiten für einen Rechtsanwalt, hinarbeitet ein genehmigter privater Forscher normalerweise auf die Rechtfertigung etwas et, das vom Klienten des Rechtsanwalts behauptet. Wechselweise kann Arbeit für einen Rechtsanwalt, ein genehmigter privater Forscher mit.einbezogen werden, wenn man Beweis sammelt, der verwendet, um den Klienten des Rechtsanwalts zu verteidigen. Diese Art der Arbeit, wie mit vielen anderen Arten Aufgaben, die von einem genehmigten privaten Forscher durchgeführt, mit.einbezieht normalerweise Überwachungarbeit achung, die Beweis in Form von Fotographien oder Videos erbringt.

Viele Mal eingestellt ein privater Forscher von einer Person er, die seinen Gatten des Habens einer Extraeheangelegenheit vermutet und Beweis wünscht. In dieser Art von Untersuchungen, folgt ein genehmigter privater Forscher dem vermuteten Ehebrecher während eines bestimmten Zeitabschnitts, das vom Forscher und vom Klienten festgestellt. Der PU berichtet den Bewegungen des Gatten den Klienten. In einigen Fällen liefert der PU sogar die Fotographien- und Videobänder. Im Falle dass der Gatte in der Tat des Ehebruches verfangen, kann der Beweis in den Scheidungfällen und in folgenden Fällen in Bezug auf den Schutz aller möglicher Kinder verwendet werden.

Es gibt einige Kapazitäten, in denen ein genehmigter privater Forscher für eine Versicherungsgesellschaft arbeiten kann, aber die allgemeinsten Anweisungen, die Versicherungsgesellschaft PIs geben, mit.einbeziehen Unfähigkeitansprüchen en. Wenn z.B. ein Mann behauptet, dass er seine Rückseite auf dem Job verletzte und Ausgleich von der Versicherungsgesellschaft seines Arbeitgebers empfängt, kann die Versicherungsgesellschaft einen genehmigten privaten Forscher dem Mann folgen lassen, um zu überprüfen, ob er nicht in den Tätigkeiten engagiert, die, entsprechend den Ansprüchen, die auf seiner Verletzung bezogen, er nicht imstande sein sollte, zu tun. Fotographien- und Videobänder dieser Tätigkeiten können gegen ihn in den Verfahren benutzt werden, die jedes Ende sein Ausgleich werden oder die Ausdrücke seines Ausgleiches ändern.