Was tut eine Zustellung einer gerichtlichen Verfügung Mittel?

Eine Zustellung einer gerichtlichen Verfügung Mittel ist eine Person, die qualifiziert wird, gesetzliche Dokumente an eine Einzelperson oder ein Wesen im Namen des Gerichtes persönlich zu liefern. Die Person, welche die Dienstleistung erbringt, muss über dem Alter von 18 und nicht bea Partei zur Tätigkeit sein. In den meisten Fällen können er oder sie ein gewöhnlicher Staatsbürger, ein Offizier des Gerichtes, ein Abgeordneter des Services US-Marshall oder des lokalen Polizeichefs oder eine geregistrierte Zustellung einer gerichtlichen Verfügung sein Mittel, andernfalls bekannt als ein Berufsprozeßbediener. In den US werden die Richtlinien betreffend Gerichtsdienst im Allgemeinen durch die Bundesrichtlinien des Zivilverfahrens geregelt, aber einzelne Zustände und Gerichte können weitere Anleitung hinsichtlich des korrekten Verfahrens zur Verfügung stellen und ausreichender Service, sowie Gemeindeverwaltungen außerhalb der Jurisdiktion der US zum Beispiel, in einigen Ländern, Service der zugelassenen Papiere muss von huissier de justice gebildet werden, das das Äquivalent eines Gerichtsvollziehers oder des Polizeichefs ist.

Die Primäraufgabe der Zustellung einer gerichtlichen Verfügung Mittel ist, einen Aufruf oder andere zugelassene Unterlagen an die Person zu liefern, die in den Gerichtsakten genannt wird. Um zu prüfen dass Service erlaubterweise gebildet worden ist, muss das Mittel ein notarielles Affidavit des Services beim Gericht das das Datum, Zeit umreißt und in der Position wurde instandhalten sowie gebildet eine grundlegende Beschreibung der gedienten Person einreichen. Dieses Dokument wird dann ein dauerhafter und wesentlicher Bestandteil der zugelassenen Aufzeichnung. Tatsächlich ohne ihn, kann ein Fall entlassen werden oder geräumt werden gegründet worden auf der bestätigenden Verteidigung, die Beweis der ausreichenden Nachricht nach dem Beklagten ermangelt. Eine Ausnahme der Herstellung des persönlichen Services existiert, wenn die gedient zu werden Partei ein Unternehmenswesen, eine Organisation oder ein Bundesamt ist, in diesem Fall Ersatzservice nach einem Repräsentanten oder einem Offizier gebildet werden kann.

Die meisten US-Zustände unterzeichnen zur Zivilrechtpraxis, wenn sie zu bewilligeneinzelpersonen das Recht, als eine Zustellung einer gerichtlichen Verfügung Mittel aufzutreten kommt. Bestimmte Zustände erfordern jedoch, dass das Gericht einen Prozessbediener ernennen muss. Kalifornien, Oklahoma, Arizona, Illinois, Nevada, Montana, Alaska und Rhode Island, erfordern Prozessbediener genehmigt zu werden. Einige dieser Zustände unterstellen auch, dass ein Zeitraum des Trainings aufgenommen wird, gefolgt durch einen Kompetenztest. Zusätzlich erfordern einige Zustände einen Prozessbediener, Bescheinigungerneuerung zu beantragen und periodische Auswertung durch ein Berichtbrett durchzumachen.

Während die Aufgaben, die durch eine Zustellung einer gerichtlichen Verfügung Mittel durchgeführt werden, verhältnismäßig direkt sind, sollte der Wert der Rolle selbst nicht übersehen werden. Auf einmal in der Geschichte, kann eine Einzelperson nur entdeckt haben, dass eine gerichtliche Klage gegen sie schwebend war, als ihr Eigentum oder persönliche Freiheit weggenommen wurden, einfach, weil sie nicht von der Tätigkeit gemeldet wurden. In einigen Regionen der Welt, ergab Störung, das Gericht zu beantworten Bestrafung durch Tod oder lebenslängliche Freiheitsstrafe. Heute liefert die Zustellung einer gerichtlichen Verfügung Mittel passende Nachricht von “the process†, damit der Partei, die gedient wird, ausreichende Zeit, die Beanstandung oder die Gebühren vorzubereiten und zu beantworten, die gegen sie gegeben wird und Rechtsberater zu erhalten, um sie bei Gericht darzustellen gelegt werden.