Was ist Ashlar?

Ashlar ist Steinmetzarbeit, die auf mindestens vier Seiten geschnitten wird, damit, wenn es gelegt wird, es mit den anderen Steinen senkrecht verbindet. Das Gesicht der Ashlarmaurerarbeit kann angekleidet oder unfertig sein. Diese Art der Maurerarbeit geht hinsichtlich mindestens der Zeit von altem Ägypten zurück. Ein frühes Beispiel von ihm kann auf die Schrittpyramide von Djoser gesehen werden, das hinsichtlich des 27.jahrhunderts BC zurückgeht.

Dieser gekleidete Stein kommt gewöhnlich in eine Strecke der Arten und der Größen. Seine Höhe kann so wenig wie zwei Zoll (5.08 cm) zu so großem wie 16 Zoll (40.64 cm) sein. Seine Breite unterscheidet sich ähnlich. Ashlar’s Gesicht - oder die Seite, das gesehen werden kann, wenn man eine konstruierte Wand betrachtet - kann verlassen werden rau, gemeißelt werden, um Beschaffenheiten zu erzielen, an den Rändern abgeschrägt werden oder abgeschrägt werden oder vollständig glatt gemacht worden und manchmal poliert. Die Verbindungen sind häufig sehr schmal und kaum sichtbar. Eine Arten von Steinallgemein verwendetem in dieser Form der Maurerarbeit umfassen Granit, Kalkstein und englischen Portland-Stein.

Ashlarmaurerarbeit kann gelegte innen gerade oder defekte Kurse sein. Gerade Kurse ähneln Reihen, während defekte Kurse einen gelegentlicheren Blick darstellen. Welcher Weise Ashlar jedoch gelegt wird muss Sorgfalt sein nimmt, um horizontale Bettverbindungen und vertikale Verbindungsbleikugel waagerecht ausgerichtet zu halten. Ungleiche Verbindungen sind häufig sichtlich wahrnehmbar und können dem Aussehen der Steinmetzarbeit Abbruch tun.

Gebäude, die diese Art der Maurerarbeit einsetzen, werden häufig bedeutet, um hohe Wichtigkeit oder Dichte zu übermitteln. Einige Beispiele, die gewöhnlich Ashlar verwenden, umfassen Bänke, Regierungsgebäude, Kirchen und Schulen. Es kann in Denkmäler und in einige Brücken auch gesehen werden.

Verschiedene Namen sind zu den verschiedenen Mustern gegeben worden, in denen diese Steinmetzarbeit gelegt werden kann. Z.B. benutzt kursierter Ashlar Steinblöcke, die an Größe konstant sind und in ununterbrochene horizontale Bettverbindungen gelegt werden. Dieser Effekt verursacht konstante Reihen des Steins, die ganze gleiche Höhe. Veränderung tritt mit den vertikalen Verbindungen zwischen zwei Reihen des Steins auf. Jede vertikale Verbindung wird zwischen anliegenden Reihen versetzt, aber die Verbindungen richten zwischen jeder anderen Reihe aus.

Der Ashlar kann teures sein verglichen mit anderen Arten Maurerarbeit, wie Block, Ziegelstein oder Schutt. Aus diesem Grund ist er häufig benutzt, Wände gegenüberzustellen. Der Schutzträger wird normalerweise von einem weniger teuren Stein oder von einem Ziegelstein gebildet, die zuerst gelegt wird. Dann wird ein dünneres Furnier-Blatt des gekleideten Steins an der Frontseite des Schutzträgers angewendet.