Was ist Aufbau-Abfallwirtschaft?

Abfallwirtschaft des Aufbaus ist ein Bereich des Abfallwirtschaftsfeldes, das auf den Abfall gerichtet, der mit Aufbau, einschließlich Abfall von den neuen Baustellen, von den Haupterneuerungen und von der Demolierung der vorhandenen Strukturen verbunden ist. Historisch war solcher Abfall gleichmäßig gesammelt und auf dem müll deponiert, aber in den siebziger Jahren, wurde Abfallwirtschaft des Aufbaus, als Leute komplizierter, die begonnen, um Interessen wie Klimasorgen und der Wunsch zu adressieren, Materialien aufzubereiten, als möglich.

Die Abfälle, die während des Aufbaus erzeugt, können beträchtlich unterscheiden. Ist nicht mehr alles auf einer Baustelle, die für Beerdigung in einer Aufschüttung vorgesehen. Abfälle können Sachen, die aufbereitet werden konnten, wie alte Befestigungen und Holz von einem Haus umfassen, das demoliert, das an eine Wiedergewinnungfirma verkauft werden und wiederverwendet werden könnte, zusammen mit zurückführbaren Materialien wie Metall und Plastik, die durch eine aufbereitenanlage gesendet werden konnten.

Etwas Aufbauabfall ist gefährlich. Abfälle von den älteren Strukturen können verunreiniger wie Blei und Asbest umfassen, die sorgfältig behandelt werden und auf eine spezielle Art entledigt werden müssen. Sie kann Chemikalien auch einschließen, die, zusammen mit Gefahren wie rostigen Nägeln, scharfe Gegenstände, und so weiter gefährlich sind, die Handgriffe sein müssen sorgfältig. Abfallwirtschaft des gefährlichen Aufbaus fordert einen völlig anderen Satz Protokolle, die alles vorschreiben von, wie der Abfall am Aufstellungsort zum Zahnrad behandelt werden sollte, das von den Leuten gefordert, die den Abfall behandeln.

Abfall vom Aufbau und von der Demolierung, die oben in der Aufschüttung beendet, kann in einem großen Abfallsortierfach auf Aufstellungsort gesammelt werden und zur Aufschüttung für Beseitigung regelmäßig genommen werden. Ein wachsendes Bewusstsein des Wunsches, Landfilling im Verlauf der Abfallwirtschaft des Aufbaus zu vermeiden geführt viele Bauunternehmen zu versuchen, auf auf dem müll deponiertem Abfall mit Taktiken wie Wiederverwertung und Wiederverwendung zu verringern. Auf einer gegebenen Baustelle können zahlreiche Sortierfächer für die Ansammlung oder die recyclables und die mehrfachverwendbaren Materialien beiseite gesetzt werden, und ein Bauarbeiter kann als ein Revisor auftreten und garantieren, dass Sachen oben nicht im falschen Behälter beenden.

Das Volumen des Aufbauabfalls kann beträchtlich sein. Dieses erfordert spezielle Abfallwirtschaftsverträge zwischen Bauunternehmen und Abfallwirtschaftsfirmen, zu garantieren, dass genügende Behälter auf Aufstellungsort zur Verfügung gestellt, um die Menge des Abfalls unterzubringen, die erzeugt. Diese Verträge umfassen auch Vereinbarungen, Sondermüll zu kennzeichnen und zu enthalten und mit allen regionalen Gesetzen hinsichtlich der Müllentsorgung einzuwilligen. Firmen, die vermarkten möchten, wie stützbar, können in den zusätzlichen Programmen engagieren, um Abfall als Teil ihres Aufbauabfall-Verwaltungsplans zu begrenzen.