Was ist Floatglas?

Wenn ein Stück Floatglas auf ein Stück flüssiges Metall gesetzt, genannt das Endprodukt Floatglas. Dieser Prozess herstellt ein konstantes Stück Glas ck, das völlig fest ist. Zeitgenössischste Wohn- und Industriegebäude gebildet vom Floatglas, obwohl dieses nicht immer der Fall war.

Vor der Dämmerung des 17. Jahrhunderts, geschnitten fast alle Glasverkleidungen vom Kronenglas. Um Kronenglas herzustellen, mussten Glashersteller große Zylinderformen verursachen die dann beinahe eingeschnitten und flach gedrückt um eine Fensterscheibe zu bilden. 1848 versuchte ein englischer Ingenieur durch den Namen von Henry Bessemer, ein Glasherstellungsverfahren, das weniger langwierig, als war der ursprüngliche Kronenglasprozeß zu bilden. Bessemers Fertigungssystem umfaßte ein großes Band flaches Glas, das zwischen zwei Rollen gerollt.

Zusätzlich zum Rollen des Glases, musste jede Scheibe des Glases eigenhändig poliert werden. Dieses ausfiel es, ein sehr teures Herstellungsverfahren zu sein. Zahlreiche Erfinder versuchten, ein leistungsfähigeres System zu verursachen, obwohl keine folgten. Es war nicht bis die frühen Fünfzigerjahre, denen Alastair Pilkington und Kenneth Bickerstaff eine neue Art Glas genanntes Floatglas erfanden.

Floatglas abgeleitet von einer Mischung der Rohstoffe einschließlich Sand, Kalkstein, Dolomit und Sodaasche d. Diese Materialien gemischt zusammen und gesetzt dann in einen extrem heißen Ofen. Sobald das Glas die gewünschte Temperatur erreicht, stabilisiert es und gesetzt dann innerhalb eines flüssigen Zinnbades. Wegen der Reaktion zwischen dem Glas- und flüssigen Zinn, bildet das Glas schließlich seine Weise zur Oberfläche des Zinnbades. Sobald das Glas genug kühl ist zu behandeln, geführt es durch zwei mechanische Rollen.

Die Geschwindigkeit der Rollenmaschine anzeigt die Breite und die Größe des Glases, das ist, warum einige Stücke Floatglas größer oder kleiner als andere sind. Schließlich gesetzt das Glas in einen lehr Brennofen, ein temperaturgeregelter Brennofen, der besonders für den Glasprozeß gebildet. Das Resultat dieses gesamten Verfahrens ist ein tadellos glattes Stück konstantes Glas.

Sobald ein Stück Glas beständiges Temperatur-kluges ist, geschnitten es dann in spezifische Formen und in Muster entsprechend den Notwendigkeiten eines Kunden. Innerhalb der Glaswelt gekennzeichnet der Floatglasprozeß häufig als der Pilkington Prozess, da Alastair Pilkington groß die Erfindung des Floatglases gutgeschrieben.