Was ist Richtungsverfestigung?

„Richtungsverfestigung“ ist ein Metallgußteilausdruck. Sie bezieht den auf Prozess der kontrollierten Fütterung des flüssigen Metalls in eine temperaturgeregelte Form, um ein Teil zu produzieren, das von den hohlen Punkten frei ist, genannt Psychiaterdefekte. Richtungsverfestigung verwendet auch, um das Metall während des Gussteilprozesses zu verfeinern, weil die Verunreinigungen, die im flüssigen Metall gefunden, fortfahren, auf der Oberfläche der Lache zu steigen und folgt dem Weg wenigen Widerstands, während sie durch die festen Materialien unten hochgedrückt.

Im Richtungsverfestigungprozeß anfängt das flüssige Metall am Fern der Form, abzukühlen und zu verfestigen, bevor der Rest der Form tut. Während das Metall auf der Unterseite der Form abkühlt, bewegt diese Linie der Verfestigung ständig aufwärts in Richtung zur flüssiges Metallzufuhr. Durch die Kontrolle der Durchflussgeschwindigkeit für die flüssiges Metallzufuhr und das Vorstellen der thermischen Schwankungen der Form, können Psychiaterdefekte beseitigt werden, weil das flüssige Metall natürlich in diese Bäder und in freien Bereiche läuft.

Der Prozess der Richtungsverfestigung soll nicht mit der progressiven Verfestigung verwechselt werden, auch genannt parallele Verfestigung. Obgleich diese Prozesse einige ähnliche Merkmale, in der progressiven Verfestigung, das Abkühlen teilen und verfestigenprozeß an den Wänden des Gussteiles anfängt und bearbeitet seine Weise einwärts. Mit Richtungsverfestigung anfängt der Prozess der Verfestigung an der Unterseite des Gussteiles und bearbeitet seine Weise zur Oberseite.

Parallele Verfestigung in einem Gussteil ist die Grund von Defekten. Während das flüssige Metall zu schnell in etwas Bereichen abkühlt oder für zu langes in anderen Bereichen erhitzt bleibt, verursacht es Defekte resultierend aus Verfestigung, thermischer Expansion und Kontraktion. Z.B. wenn flüssiges Metall in eine L-förmige Form gegossen, konnte das Metall an der Ecke der Form zu schnell abkühlen, einen Engpass verursachen und einen Lufteinschluß im untereren Bein der Form einschließen. Dieser Lufteinschluß herstellt einen hohlen Punkt im fertigen Metalteil und so schwächt die Gesamtstruktur.

Um parallele Verfestigung zu steuern und Richtungsverfestigung im Gussteilprozeß anzuregen, eingesetzt einige Techniken zt. Thermische Veränderungen eingeführt in die Form durch die Anwendung der Aufbrüche ng, oder die Schauer, zum der heißen oder kalten Punkte zu steuern, die Probleme mit den Formfach Isolierhülsen auch verursachen konnten, verwendet, um eine unveränderliche, kontrollierte Temperatur für die Form sicherzustellen. Schließlich gesteuert die Durchflussgeschwindigkeit und die Temperatur der flüssiges Metallzufuhr sorgfältig, um Richtungsverfestigung sicherzustellen.