Was ist Stapel-Ventilation?

Stapelventilation ist eine Methode der natürlichen Bewetterung, die auf einer spontanen Zirkulation der Luft verursacht durch den thermischen Stapeleffekt beruht. Dieses natürlich vorkommende Phänomen veranlaßt Heißluft, in einen beiliegenden Raum zu steigen und einen Ausgang zu suchen. Wenn Heißluft den Raum verlässt, verursacht sie ein teilweises Vakuum, das in kühlere Luft von der äußeren Atmosphäre zeichnet, um sie zu ersetzen. Dieser Zyklus führt ununterbrochen kühlere Luft in den Raum ein, dadurch effektiv erreguliert erreguliert die Temperatur und sicherstellt ein konstantes Versorgungsmaterial Frischluft. Dieses System der Hitze und des Luftaustauschs ist in den Gebäuden mit engagierten Stapelventilationssystemen am wirkungsvollsten und wo große Unterschiede bezüglich der Außen- und Innentemperaturen den Stapeleffekt anregen.

Das natürliche Phänomen von Heißluft steigend über kühlere Luft ist ziemlich weithin bekannt und bildet die Basis für alle Stapelventilationssysteme. Wenn Luft erhitzt ist, bewegen sich die Moleküle weiter auseinander und so bilden die Luft weniger dicht und schwimmender. Der Körper oder die Spalte der Luft in jedem beiliegenden Raum sind immer in Richtung zur Oberseite des Raumes wegen dieses Effektes heißer. Stapelventilationssysteme benutzen diese natürlich vorkommende Bewegung, um Heißluft wegzutreiben und frische, kühlere Luft in einen Raum zu zeichnen. Diese Systeme sind besonders leistungsfähig, weil sie sehr nur sehr wenige mechanische Bestandteile erfordern, richtig zu funktionieren.

Engagierte StapelLuftaustauschsysteme kennzeichnen gewöhnlich eine Reihe Heißluftentlüftungsöffnungen auf Dachniveau und kalten Lufteintritt entlang den untereren Teilen der Außenwände. Die HeißluftLüftungsrohre sollten ideal so hoch lokalisiert werden, wie möglich; der Stapeleffekt wird ausgeprägter, wenn der Abstand zwischen Eingang und Anschlusspunkten sich erhöht. Größer, haben Multifußboden Gebäude normalerweise einen zentralen Heißluftluftschacht, der zu das Dach der Struktur mit Heißluftentlüftungsöffnungen auf Deckenniveau auf jedem Fußboden führt. Der kühle Lufteintritt wird dann normalerweise auf dem Luftweg eingezogen, dem ein unterschiedlicher kühler Luftkanal von den Fans ausgearbeitet wird. Dieser Luftschacht hat einen Satz Einlassentlüftungsöffnungen auf Bodengleiche.

Wenn die Luft im Innenraum beginnt, oben zu erhitzen, steigt sie natürlich auf den oberen Regionen des Raumes und nimmt von den Heißluftentlüftungsöffnungen heraus. Wie sie so tut, zeichnet das Niederdruckvakuum, das in seiner Spur gelassen wird, frische, kühlere Luft in den Bereich durch die Kaltluft lüftet. Dieser Zyklus gründete ein konstantes Querfluss-Ventilationsmuster, das den Bereich geliefert mit Frischluft hält. Da dieser Zyklus auf einem Unterschied bezüglich der Temperatur zwischen den externen und inneren Luftspalten beruht, sind Stapelventilationssysteme während der Winterzeiträume besonders wirkungsvoll.

Stapelventilation hat einige Vorteile und Nachteile, die betrachtet werden müssen, wenn man ein Ventilationssystem wählt. Der Hauptnutzen der Stapelventilationssysteme umfaßt die Flexibilität in der Entlüftungsöffnungsplazierung, Nichtvertrauen auf Windmustern, beständigen Luftfluß und Nachhaltigkeit. Die Nachteile dieser Art des Systems sind unterere Luftflußkraft, wenn sie mit Windventilation verglichen werden, Vertrauen auf Temperaturdifferenzialen und Entwurfsbeschränkungen betreffend Deckenhöhen. Ungeachtet der Nachteile, sind diese Systeme im Allgemeinen wirkungsvolle, niedrige Kosten und umweltfreundliche Luftaustauschwahlen.