Was ist ein Böe-Gatter?

Ein Böegatter ist ein Ventil, das benutzt, um unterschiedliche Teile eines Vakuumextraktionsystems zu lokalisieren. Diese Ventile sind normalerweise sehr einfach und bestehen gewöhnlich aus einer gleitenden oder drehenden Platte, die weg von der Vakuumlinie blockiert. Sie angetroffen am allgemeinsten in den Staubextraktionsystemen n, die in Holzfunktionsgeschäfte angebracht, um alle Vakuumlinien zu den unbenutzten Maschinen zu halten, die geschlossen, um den Vakuumdruck zu maximieren. Böegatter normalerweise gepasst nahe dem Maschinensaugpunkt und sind- im Allgemeinen handbetrieben, obgleich automatisierte Gatter vorhanden sind, die geöffnet, wenn die Maschine angeschalten. In den Großsystemen mit sehr leistungsfähigen Vakuumpumpen, gelassen mindestens eine oder mehrere der Böegatter immer geöffnet, um das einstürzende Vakuum zu verhindern die Schläuche.

Staubextraktion in den Zimmereigeschäften und in anderer staubiger Arbeitsumwelt ist ein wesentlicher Bestandteil jeder möglicher Gesundheits- und Sicherheitsregierung. Die meisten Werbungs- oder Liebhabereiholzarbeitgeschäfte, die ein zentralisiertes Staubextraktionsystem eine Vakuumpumpe gebrauchen lassen, die Staub von der Maschinenquelle zu einem sicheren Ansammlungspunkt durch eine Reihe Schläuche zeichnet. Diese Pumpen sind häufig nicht genug leistungsfähig, negativen Druck in allen Extraktionpunkten effektiv gleichzeitig zu verursachen. Da alle Maschinen durch die Arbeit des Staubextraktion-Systems selten gleichzeitig dienten, nicht lokalisiert arbeitende die normalerweise vom Vakuumsystem durch ein Böegatter. Dieses maximiert die Leistungsfähigkeit des vorhandenen Vakuums an den Arbeitsmaschinenstationen und sicherstellt ausreichende Staubextraktion hende.

BöeAbsperrschieber müssen eine vollkommene hermetische Dichtung nicht sicherstellen und sind normalerweise in ihrem Entwurf und in Betrieb sehr einfach. Die meisten Böegatter sind von einem gleitenden Entwurf und bestehen aus einer passend sortierten Inline-Schlauchbefestigung, die mit einem Paar Dianuten ausgerüstet, um ein flaches Absperrvorrichtunggatter unterzubringen. Um das Böegatter zu öffnen, anhebt der Operator einfach die Platte r um den Schlauch zu öffnen und das Vakuum den Staub weg von der Maschine zeichnen zu lassen. Einmal ist die Arbeit komplett, fallen gelassen die Platte dann zurück unten wieder unten, um weg vom Schlauch zu schließen und den Extraktionpunkt wieder zu lokalisieren.

In den komplexen Systemen kann das Böegatter einem drehenden Kreisgatterentwurf ferngesteuert und von sein. Diese Ventile benutzen ein federgelagertes Solenoid, um das Gatter zu öffnen und zu schließen, um den Eingangspunkt zu lokalisieren. Das Solenoid zeichnet dann seine Energie vom Maschinenschalter; es automatisch öffnet, wenn die Maschine angestellt und schließt, wenn es abgestellt. Dieses System arbeitet besonders gut in der Stoßzeitumwelt und ausschließt die Möglichkeit der Böegatter geöffnet unbeabsichtigt verlassend et. In sehr großem gelassen bestimmte Sicherheitsventile der Leistungsvakuumsysteme geöffnet ständig, um den Vakuumdruck an einstürzen zu verhindern die Vakuumschläuche.