Was ist ein Knurling-Werkzeug?

Ein Knurlingwerkzeug wird in Verbindung mit einer Drehbank benutzt, um die Enden der Metalschläuche und -wellen zu prägen. Die prägeartigen Nuten können als Handgriffe für den Benutzer oder die bessere Zugkraft für Gummi- oder Plastikabdeckungen auftreten. Das Knurlingwerkzeug selbst besteht aus mehrfachen Drehscherblöcken, die gegen die Metalwelle gehalten werden, während er die Drehbank an einem verhältnismäßig langsamen einschält (500 U/min in Durchschnitt). Das Drehen ist eine Methode, durch die zylinderförmige Stücke Metall oder Holz an der richtigen Stelle durch einen Variabelgeschwindigkeit Elektromotor gesponnen werden. Während das Stück spinnt, können verschiedene Ausschnittwerkzeuge gegen es gesetzt werden, um Material zu entfernen oder Formen zu schneiden. Ein Knurlingwerkzeug fällt irgendwo zwischen einen Engraver und einen Embosser.

Es gibt im Allgemeinen drei Formen, die durch die meisten Knurlingwerkzeuge - gerade Geraden, diagonale Linien und ein Diamantmuster erzeugt werden. Knurlingwerkzeuge kommen in eine Vielzahl von Größen und von Ausschnittentwürfen, abhängig von dem Zweck dem Stück. Das Diamantmuster ist mit Handgriffen am allgemeinsten, weil es die meiste Zugkraft zwischen der Hand eines Benutzers und der Welle herstellt. Diagonale und gerade Knoten werden im Allgemeinen benutzt, um Extrazugkraft zu einem Außengriff oder zu anderem verbindendem Stück zu geben.

Um ein Knotenmuster zu verursachen, muss die Drehbank das Metallstück tadellos gerade halten - ein „zutreffender“ Bedingungmaschinistanruf. Während die Drehbank anfängt sich zu drehen, wird ein spezieller Halter für das Knurlingwerkzeug zum Arbeitstabelle angebracht. Das Knurlingwerkzeug selbst wird in den Halter festgeklemmt und verwiesen sorgfältig auf das drehenstück mit einer kleinen Kurbel. Da Knurling ein abschleifender Prozess ist, sollte der Maschinist ein großzügiges Versorgungsmaterial Maschinenöl auf der drehenwelle benutzen. Ein Knurlingwerkzeug bildet selten einen kompletten Abdruck, das erste mal es gegen die Welle betätigt wird. Maschinisten bilden normalerweise einige Durchläufe mit dem Knurlingwerkzeug und erlauben den einzelnen Schnittmeistern, kleine Bissen in das Metall zu bilden.

Ein Knurlingwerkzeug wird gut für weichere Metalle wie Aluminium- oder Qualitätsstahl entsprochen. Harte Metalle wie Titan würden höchstwahrscheinlich das Werkzeug ruinieren, bevor irgendwie prägen stattfinden könnte. Im Handelswerkzeug und Geschäfte sterben, ist es nicht ungewöhnlich zu sehen, dass die Lehrlinge und auf Anfängerniveau Arbeitskräfte, die dem Knurling zugewiesen werden, Einstellung drechseln. Knurlingwellen für Schraubenzieher und andere Handwerkzeuge können sehr sich wiederholend und Zeit raubend sein, das das Aufgabenideal für Arbeitskräfte mit wenig höherem Alter bildet. Aber der Betrieb eines Knurlingbetriebes kann zu vorgerücktere Drehbankarbeit mit interessanteren Ausschnitttechniken erfolgreich führen.