Was ist ein Sack-Karren?

Sackkarren ist ein ziemlich Gattungsbegriff, der eine Strecke des Lichtes, einzelne Operatorhand-LKWas oder Laufkatzen benutzt werden, um Kartone, Zufuhr- und Kornsäcke und anderes Licht, stapelbare Waren zu verschieben beschreibt. Sie werden gewöhnlich vom Röhrenstahl gebildet und ein örtlich festgelegtes oder eingehängtes Lastsbett und einen Satz feste Gummiräder kennzeichnen. Das Lastsbett und -räder werden an der Unterseite eines rückseitigen Rahmens angebracht, um Staplungswaren zu stützen. Die Karrenlastsplattform wird normalerweise unter der Last geglitten und dann wird der Karren in Richtung zum Operator zu einem Punkt der Balance umgekippt und gedrückt weg. Sackkarren sind, im Allgemeinen ziemlich einfache Hand-LKWas aber können zusätzliche Eigenschaften einschließen und Funktionalität wie Anti-spitzen Unterstützungen, flache Gebrauchzweitensräder oder sogar kletternde Radsätze der Treppe.

Hand-LKWas oder Sackkarren sind- unentbehrliche Einzelteile in jeder inländischen, Klein- oder industriellen Umwelt, in der große Stapel Waren oder schwerfällige, schwere Einzelteile regelmässig sich bewegen müssen. Sie decken diesen Bereich des Transportes von Waren ab, der außerhalb des Reichs der Träger oder eigenhändig tragen fällt. Using Sack ist ein Karren nicht nur eine kosteneffektive, schnelle und bequeme Methode der Bewegung von Waren aber einer von den sichersten; er erspart dem Benutzer alle möglichen Rückenschäden von tragenden Einzelteilen eigenhändig. Sackkarren auch nehmen sehr wenig Raum auf und sind einfach, sich zu speichern.

Der durchschnittliche Sackkarren ist ein leichter handbetriebener LKW, der entworfen ist, von einer Person verwendet zu werden, um einzelnes oder Stapel oder Einzelteile zu transportieren. Röhrenstahlmitglieder sind gewöhnlich in ihrem Aufbau gewohnt, zwei geöffnete Rahmen, einen zu errichten, der länger als der andere ist. Der lange Rahmen bildet die Vertikalerückseitenunterstützung des Karrens, während der andere für das horizontale Lastsbett ist. Diese zwei Elemente können kombiniert werden, indem man den rückseitigen Rahmen an der Unterseite verbiegt, um ein raues L Form zu bilden. Der Sackkarren wird dann mit einem Satz Gummirädern an der Verzweigung des rückseitigen Rahmen- und Lastsbetts ausgerüstet. Ein Paar Handgriffe, zum des Karrens zu drücken und zu steuern werden zur Oberseite des rückseitigen Rahmens angebracht.

Der Karren wird durch jedes Ladeneinzelteile auf das Lastsbett eigenhändig oder es benutzt unter der Last einfach, drückend. Der Karren kann in Richtung zum Operator dann rückwärts umkippen und die Last weg vom Boden so anheben, bis ein Punkt der Balance erzielt ist, die erlaubt, dass er weggedrückt wird. Die meisten Sackkarrenentwürfe sind ziemlich einfach, aber einige schließen Extraeinzelteile wie Unterstützungen ein, die verhindern, dass der Karren rückwärts auf den Operator spitzt. Andere haben Extrarahmen und die Räder am Handgriffende zum zu erlauben, dass sie flach als Zuglaufkatzen mit der rückseitigen Umhüllung als Lastsbereich benutzt werden. Möglicherweise eins der erfinderischsten Zusätze zu diesen wenigen Arbeitspferden ist, Anordnung mit drei Rädern auf beiden Seiten des Lastsbetts ein dreieckiges, das den Sackkarren hochgezogene Treppenflüchte sein lässt leicht.