Was ist ein Ventilator-Schnitt?

Wenn Böebergbau, dort einige Verfahren sind, die verwendet werden können, um den notwendigen Zugang durch den Felsen oder andere Substanz zu verursachen. Löcher gebohrt in die Oberfläche in einem strategischen Muster und Explosivstoffe eingesetzt nd, um das gewünschte Böemuster zu erzielen. Ein Ventilatorschnitt ist eine Art Bohrung- und Startenmuster, das im Tunnelbergbau benutzt, der die Bergbaubemühungen erlaubt, das folgende freie Gesicht zu erreichen, oder im freien Bereich, für Bohrung. Da die Bohrung tieferes in den Tunnel fortsetzt, kann der Ventilatorschnitt wieder benutzt werden, um das folgende freie Gesicht zu erreichen. Der Ventilatorschnitt genannt für die Form der Bohrlöcher, die benutzt, die ein Bogen- oder Ventilatormuster in der Oberfläche von einer Reihe v-förmigen Schnitten bilden.

Ventilatorschnitte benutzt in den Situationen, in denen die Öffnung an der Unterseite des Tunnels für die folgende bohrende Tätigkeit breiter als die Eintragung ist, oder im Tunnelfortschritt. Dort müssen genügende Breite sein, damit die bohrende Ausrüstung das Felsengesicht und auf eine Art in Position gebracht werden, winklige Schnitte zu verursachen erreicht. In dieser Situation kann eine Reihe geneigte Löcher in das geöffnete Gesicht gebohrt werden. Die Löcher in Position gebracht in den Winkeln, die den meisten Bruch im Felsengesicht verursachen, damit die folgende Schicht des freien Gesichtes erreicht werden kann.

Die v-förmigen Schnitte können gebildet werden einer nach anderen oder nahe bei einander, abhängig von der Größe des Tunnels und der Art der Ausrüstung vorhanden. Die Ventilatorschnitthilfen verbreitern das vorhandene Felsengesicht, indem sie einen Graben herstellen, der tieferen und tieferen Zugang zum Felsengesicht ermöglicht. Der Ventilatorschnitt kann im Verbindung mit einigen anderen Schnitten oder Techniken abhängig von der Struktur des Tunnels benutzt werden, das Material, das gebohrt, und die Explosivstoffe, die verwendet.

Der Winkel des Ventilatorschnittes sollte nicht sehr akut sein. Wenn spitze Winkel notwendig sind, jedoch es eine stärkere Konzentration der Explosivstoffe geben muss, die in den Bohrlöchern benutzt, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Ideal sollten die Ventilatorschnitte mehr als 60 Grad sein. Die Schnitte können in einem doppelten V oder soviel wie in einem vierfachen V gebildet werden, wenn der Raum vorhanden ist. Böen müssen auch gesperrt werden mindestens 50 Millisekunden getrennt, genügende Zeit für Schwellen und Versetzung zu gewähren. Dieses gibt der Böe die Auswirkung, die benötigt, um den meisten Felsen zu verlegen.