Was ist ein magnetischer Starter?

Ein magnetischer Starter ist eine elektrische Schaltungsvorrichtung, die als einleitenmechanismus für Elektromotoren und andere hohe gegenwärtige Ausrüstung allgemein verwendet ist. Alias beruht ein Kontaktgeber, der magnetische Starter auf einem elektromagnetischen Feld, um einen Satz Kontakte zu schließen, die dann Energie auf den Motor bringen. Dieses elektromagnetische Feld wird durch einen zwei Teil lamellierten Stahlkern und eine Drahtspule geliefert, die an den Steuerstromkreis des Starters angeschlossen werden. Wenn der Startknopf betätigt wird und die Spule anzieht, verursacht sie das Magnetfeld, das den geschlossenen Kontaktmechanismus zieht und stellt den Motor an. Magnetische Starter können von zwei bis vier Sätze der Hauptkontaktpunkte haben und werden häufig eingebaute Sätze der zusätzlichen Kontakte und der thermischen Überlastungsausschnitte kennzeichnen.

Der meiste Elektromotor und schwere der Geräteeinbau benutzt einen magnetischen Starter, um Betrieb einzuleiten. Häufig benannte Kontaktgeber oder Relais, magnetische Starter lassen das Fernbeginnen der Ausrüstung und, abhängig von dem spezifischen Entwurf zu, bieten auch Überlastungsschutz und zusätzliche Schaltung an. Die Hauptkontaktpunkte in einem magnetischen Starter fungieren wie Schalter, um den Haupt-Versorgungsmaterial-Stromkreis zum Motor zu bilden oder zu brechen. Im Falle der kleineren einphasigmotoren werden nur zwei Kontaktpunkte - einer je für die Phasen- und Nulllinien angefordert. Dreiphasenmotoren erfordern natürlich drei Kontakte, einen für jede Phase.

Diese Starter bestehen zwei lamellierten Stahlkernen und zwei Sätzen aus Kontaktpunkten, die als Schalter dienen, das elektrische Versorgungsmaterial des Motors zu steuern. Ein Stahlkern und ein Satz Kontakte werden zum Körper des magnetischen Starters angebracht und bewegen sich nicht. Der zweite Kern und die Kontakte können sich bewegen und werden zusammen unter Frühlingsspannung angeschlossen, um sie zu halten getrennt von den statischen Maßeinheiten. Eine Drahtspule wird um den statischen Kern gesetzt, der, wenn er angezogen wird, ein elektromagnetisches Feld verursacht, das den beweglichen Kern oben gegen das statische zieht. Die bewegenden Kontakte reisen mit dem beweglichen Kern und betätigen sich fest gegen die statischen Kontaktpunkte, um den Bewegungs-Versorgungsmaterial-Stromkreis abzuschließen.

Der Stromkreis, der Strom an die Spule liefert, bekannt während der Steuerstromkreis und überschreitet durch den Anschlag und die Startknöpfe, so gewähren Fernsteuerungs vom Motor. Es gibt normalerweise mindestens ein oder zwei Sätze der zusätzlichen Kontaktpunkte getrennt von den Hauptkontaktsätzen, die in den magnetischen Startern eingeschlossen sind. Diese werden als Sicherheitskreise, Halter und Fernlampen zu schalten verwendet, die den laufenden Status des Motors anzeigen. Die Starter können thermische Überlastungsvorrichtungen auch einschließen, die das Spg.Versorgungsteil zur Spule schneiden und den Motor stoppen, wenn sie überbelastet.